You are currently browsing the tag archive for the ‘Annemarie Eilfeld’ tag.

Die ausgeschiedene Superstar-Kandidatin Annemarie Eilfeld wird sich vermutlich trotz juristischem Beistand damit abfinden müssen, dass ihr Traum vom Superstar geplatzt ist. Die Anzeichen, dass RTL das Halbfinale tatsächlich auf keinen Fall wiederholen wird verdichten sich.  Inzwischen glättet sogar die Bild-Zeitung die Wogen und zitiert in einem abschließend wirkenden Artikel den DSDS-Notar Dr. Jens Fleischhauer mit der bekannten Tatsache, dass auch die Telefonpanne bei DSDS nichts am Ergebnis geändert habe.

Annemarie Eilfeld hingegen scheint noch etwas in Rage zu sein und legte heute morgen in einem Radio-Interview mit dem Berliner Radiosender 94,3 rs2 noch einmal nach: „Es ist eine Antipathie zwischen mir und der Jury und die Jury wird darum gebeten haben, mich möglichst schnell zu entfernen“, sagte sie Medienberichten zu folge. Und weiter: „Auf der Leitung war bei meiner Abstimmung über eine Stunde die Ansage ‚kein Anschluss unter dieser Nummer‘ zu hören“. Jurylegende Dieter Bohlen titulierte sie bei dieser Gelegenheit auch noch einmal als „Arschloch“. (Quelle: rp online)

Dabei hat Annemarie Eilfeld wenig Grund zur Aufregung, neben bis zu 1200 Auftrittsanfragen hat die blonde Dessauerin jetzt auch ein Schauspielangebotbekommen, und zwar bei „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ). Einem Bericht der Bild-Zeitung zu folge, verhandelt RTL mit Annemaries Management über einen Gastauftritt bei GZSZ, der etwa vier Wochen umfassen soll.

Aber auch um ihre Gesangs-Karriere muss sich Annemarie Eilfeld keine Sorgen machen: Der Plattendeal mit dem Major Sony BMG ist schon in Sack und Tüten, die erste Single mit dem Produzenten von Thomas Godoj (Gewinner der 5. DSDS-Staffel) bereits aufgenommen.

Mehr zu Annemarie Eilfeld:

Advertisements

Die Geschichte um die bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) ausgeschiedene Kandidatin Annemarie Eilfeld geht in die nächste Runde. Jetzt will Annemarie Eilfeld juristisch gegen den Sender RTL vorgehen. Wie bereits auf diesem Blog berichtet, gab es am Samstag in der Entscheidungsshow bei DSDS eine Panne beim Telefonvoting, der RTL-Sprecher vertauschte die Endziffern von Annemarie Eilfeld und Daniel Schumacher. Das Voting-Ergebnis ist damit möglicherweise verfälscht wurden, wenngleich RTL darauf besteht, dass es keinen Einfluß auf die letztliche Entscheidung hatte, wer rausfliegt.

Neusten Medienberichten zufolge hat Annemarie Eilfeld sich jetzt Rechtsbeistand geholt und will entweder eine Wiederholung des Halbfinales erwzingen und/oder auf Schadensersatz bestehen. Verschiedenen Medienberichten zufolge hätte sie dabei sogar gute Chancen (Welt Online, krone.at).

Die Medienberichte beziehen sich dabei letztlich auf einen Bericht der Bild-Zeitung, die mit zwei Anwälten gesprochen hat, die Annemarie Eilfeld nun als Rechtsbeistand zur Seite stehen wollen. Die Anwälte werden dem Bericht zufolge mit unter anderem zwei Aussagen zitiert:

  • Anwalt 1: „Natürlich ist der Marktwert eines Superstars höher als der einer Drittplatzierten. Für den Ersten gibt es höhere Gagen. Insofern sind Schadensersatzansprüche zu prüfen.“
  • Anwalt 2: „Eine juristische Prüfung der Verträge von Annemarie Eilfeld mit RTL ist erforderlich. Jedenfalls sollte unbedingt versucht werden, eine einstweilige Verfügung auf eine neue Entscheidungsshow zu beantragen!“

Der zweite Anwalt wird sowohl bei der Bild als auch bei der Welt als „Rechtsexperte“ bezeichnet. Hierzu ist zu sagen, dass wohl jeder studierte Jurist ein „Rechtsexperte“ ist, es handelt sich wohl um eine gezielte Formulierung um den Argumenten der Anwälte Nachdruck zu verleihen (Die Bild hatte sich stark für Annemarie Eilfeld eingesetzt). Weiterhin handelt es sich natürlich um Anwälte, die Annemarie Eilfeld vertreten (wollen). Insofern ist ihre Aussage, der juritische Weg hätte gute Chancen auf Erfolg nicht die eines unabhängigen (Rechts)Experten, sondern eines Interessenvertreters. Das sollte man dazu wissen.

Wie ist die Sache nun zu beurteilen? Ich bin kein Jurist, sondern ein TV-Zuschauer und letzten Endes geht es bei dieser Sache ja wohl um zwei Dinge: 1. ums Geld 2. ums Programm. Zu Punkt 2 ist zusagen, dass ich persönlich als Zuschauer kein Problem damit hätte, wenn Annemarie Eilfeld eine zweite Chance bekommt. Im Gegenteil, ich würde gespannt einschalten, was in so einer Situation passiert. (Hier verselbstständigen sich die Skandalerwartungen rund um die Show, die RTL gerade mit Annemarie Eilfeld ja bewusst aufgebaut hatte, selbst Schuld sozusagen).

Stimmen die Zahlen von RTL, war Annemarie Eilfeld mit 19,98 Prozent der Voting-Stimmen ja weit abgeschlagen auf dem dritten Platz (Erster: 46,1 , Zweiter: 33,81). Kriegt sie, etwa in einem 3er-Finale nochmal eine Chance, würde sie entweder gleich direkt wieder rausfliegen (damit bliebe alles beim alten und könnten zufrieden sein) oder aber, durch die Aufregung und als Protest gegen Televotings allgemein wählen alle Annemarie (ich würde garantiert 5 SMS schicken), was das Ergebnis total verzerren würde (und zu Lasten der anderen Kandidaten ginge). Als Kompromiss könnte ich persönlich mir vorstellen, dass Annemarie nochmal singen darf (wie wäre es mit „I Will Survive“) und die Zuschauer dann abstimmen, ob sie noch eine Chance bekommt.

Dazu wird es aller Vorraussicht nach nicht kommen, RTL wird den Fehler, das könnte ich mir gut vorstellen, jetzt aussitzen und nicht zu Lasten der Show, von Daniel Schuhmacher und Sarah Kreuz sich auf eine Wiederholung einlassen. Dazu war das Halbfinal-Ergebnis zu eindeutig. Mich persönlich würde es aber keineswegs stören, wenn sies anders machen und ein Dreierfinale machen. So oder so, der große Verlierer dieser Geschichte ist RTL und die Institution des Televotings.

Update 7. Mai: Annemarie Eilfeld bekommt Rollenangebot bei GZSZ

Der deutsche Promiblogger (zunehmend im doppelten Wortsinn) „Pottschalk“, der mit seinem Blog „Promipranger“ (siehe Blogroll) und 1 Millionen Seitenaufrufen monatlich zu den meistbesuchten blogartigen Seiten in Deutschland gehört, war am Samstag überraschend auf der Geburstagsparty von Annemarie Eilfeld eingeladen, die am Samstag umstritten bei DSDS rausgeflogen ist.

Über den Abend in der Kölner Discothek „Diamonds Club“ schreibt Pottschalk:

Es war 0.15 Uhr und ich war noch relativ nüchtern. Schließlich wollte der Pottschalk auf alles vorbereitet sein. Vielleicht mußte er ja Annemarie trösten, weil sie nach ihrem DSDS-Ausscheiden eventuell traurig war. Doch dazu kam es nicht!! Warum? Weil die gute Frau Eilfeld wider Erwarten sehr fröhlich war. Um 2.00 betrat sie mit einem RTL-Kamerateam den Diamonds Club und dann blitzen erstmal Minuten lang die Fotokameras.In dem ganzen Gedränge hat es der Pottschalk aber doch nach vorne geschafft […]

Damit passiert auch beim Pottschalk das, was schon mit dem US-Vorbild Perez Hilton passiert ist. Der Promilästerer wird selbst zum Promi. Und in Kombination mit Annemarie Eilfeld kommt man da auch gleich auf Ideen: Wie wäre es, wenn RTL den beiden eine eigene TV-Sendung gibt. Die würde ich im Gegensatz zu den Glitzerpromi-Magazinen sogar mal schauen. Aber natürlich nur, wenn auch Desiree Nick und Kader Loth mit dabei sind.

Castingsshows und ihre Manipulationsvorwürfe. Das Interesse ist offensichtlich groß. Während bei Big Brother angeblich seltsame Telefonvotings maximal die Fanforen oder das Big Brother Radio in Aufruhr versetzen (oder vielleicht noch Rebelli), berichtet bei DSDS gleich die ganze Medienlandschaft. Wie gestern berichtet, gab es beim
Telefonvoting bei DSDS eine Panne, die zu Lasten von Annemarie Eilfeld hätte gehen können. Der TV-Sprecher vertauschte die Endziffern für die Voting-Hotline.

Die Bild-Zeitung, die sich ja stark für Annemarie Eilfeld gemacht hatte, legt inzwischen noch einmal nach. Sie zitiert die enttäuschte Annemarie: „Ich verlange, dass das Halbfinale wiederholt wird.“ Und ihr Vater sagte dem Bericht zufolge: „Mir kann kein Notar erzählen, dass er bei solchen Formfehlern das Ergebnis beglaubigt.“

Tatsächlich, so die Aussage von RTL, ändere auch ein falsches Voting nichts am Ergebnis. Der Mediendienst DWDL zitiert eine RTL-Sprecherin mit der Aussage: „Die Platzierung der Kandidaten hat sich nach dem Ende der Mottoshow nicht geändert. Annemarie lag nach der Mottoshow mit 19,3 Prozent der Anrufer auf Platz 3 und nach der Entscheidungsshow mit 19,8 Prozent auf Platz 3 – der Zweitplatzierte hatte deutlich mehr.“ Eine Wiederholung sei damit ausgeschlossen. (Interessant: Warum sagt RTL „der Zweitplatzierte“ und nicht „der oder die Zweitplatzierte“?; sprachliche Ungenauigkeit oder ein versehentlicher Hinweis, dass Sarah Kreuz vorne liegt?)

Stimmt das (die genauen Anruferzahlen veröffentlicht RTL ja nicht), ist zumindest faktisch ausgeschlossen, dass Annemarie ein Chance auf ein Weiterkommen gehabt hätte, dass so verhindert wurde. Auch würde es ihr meiner Einschätzung nach nichts bringen, wenn es jetzt zum Beispiel ein Dreierfinale geben würde. Die Erfahrung zeigt, solche Geschichten gehen eher zu Lasten der betroffenen Kandidaten.

So hatte die britische Kandidatin Diana Vickers beim DSDS-Pendant „The X-Factor“ (die wie Annemarie in Deutschland meine Favoritin war – jaja, die hübschen Blonden) ein umgekehrtes Problem: Hier wurde vorgewurfen, Dianas Sieg sei längst beschlossene Sache. Gleichzeitig dichtete ihr das britische Bild-Pendant „The Sun“ eine Affäre mit einem anderen Kandidaten an (vergleich hier: Annemarie Eilfeld + Oliver Pocher in der Bildkampagne). Die später veröffentlichten Zahlen zeigten: Diana Vickers stürzte leicht in der Zuschauergunst ab (Nachtrag: genaugenommen mit einer Woche Verspätung, hatte das nicht mehr genau in Erinnerung), andere Kandidaten überholten sie, am Ende gewann gar mit Alexandra Burke eine der Teilnehmerinnen, die am ruhigsten war.

Viele Zuschauer hatten Diana damals vielleicht auch übel genommen, dass sie eine Woche außer Konkurrenz aussetzen konnte, weil sie eine Halsentzündung hatte. Würde man Annemarie Eilfeld jetzt eine zweite Chance geben (obgleich ihre Platzierung nach RTL-Aussage durch die Telefonpanne unverändert geblieben war), so denke ich, würden auch die Zuschauer ähnlich missgünstig reagieren.

Annemarie Eilfeld ist trotz ihres Ausscheidens dennoch die große DSDS-Gewinnerin in diesem Jahr. Denn Annemarie Eilfeld trifft den Zeitgeist. RP Online schreibt: „Mit dieser Mixtur gab die 19-Jährige eine maßgeschneiderte Bewerbung für die Pop-Trends ab. Denn Lästern, Sex-Appeal und Provozieren sind ein bewährtes Erfolgsmuster.“ Zudem ist Annemarie Eilfeld erst 19, kann sich also noch vom reinen sexy Zoff-Püppchen weiterentwickeln. Vermutlich muss sie dazu Anfang 2010 nicht mal in den Dschungel, was schade ist: Denn wer würde Annemarie Eilfeld nicht gerne nackt unter der Dschungeldusche sehen?

Verlierer der Votingpanne ist RTL, denn unabhängig vom Ergebnis zeigt sich, dass man trotz Notar (ich glaube DSDS hat einen) diesen Votings nicht trauen kann. Wenn da bei einem Fehler keine Wiederholung folgt (die faktisch zwar unnütz wäre), wo fangen da die Ungenauigkeiten an, wo hören sie auf?

Update 5. Mai: Annemarie Eilfeld holt sich juristischen Beistand

Update 6. Mai: Annemarie Eilfeld wird Soapstar: bei GZSZ

Die Finalisten der sechsten Staffel von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) stehen fest: Sarah Kreuz und Daniel Schuhmacher werden den Titel im Finale unter sich ausmachen. Einer der beiden wird der neue Superstar. Skandal-Blondine Annemarie Eilfeld, die gestern ihren 19. Geburtstag feierte wurde von den Zuschauern im DSDS-Halbfinale am 2. Mai rausgewählt.

Das Finale ist ein bisschen überraschend; viele Leute hatten wohl mit einem Duell von Annemarie Eilfeld und Daniel Schuhmacher gerechnet. Beide hatten gute Argumente, die für sie sprechen. Daniel Schuhmacher, der die wohl beste Stimme im Wettbewerb hat, und Annemarie Eilfeld, die mit tatkräftiger Unterstützung der Bild-Zeitung Dauergast in den Boulevard-Schlagzeilen war. Doch manchmal gibt es eine lachende Dritte. Das ist in diesem Fall Sarah Kreuz, die beim gestrigen DSDS-Halbfinale ebenfalls viel Lob von der Jury bekam.

Wer wird nun das DSDS-Finale gewinnen? Für Sarah Kreuz spricht die Außenseiterrolle. Auch beim britischen Gesangwettbewerb „The X-Factor“ gewann im letzten Jahr eine Außenseiterin, mit der niemand gerechnet hatte: Alexandra Burke, die, wie die später veröffentlichten Voting-Zahlen zeigten, lange Zeit unter „ferner liefen“ geführt wurde.

Für Daniel Schuhmacher spricht natürlich seine Stimme und sein symphatisches Wesen. Wenn man bedenkt, dass auch in den vergangenen beiden Jahren, mit Mark Medlock und Thomas Godoj, zwei symphatische, talentierte Sänger die Herzen der DSDS-Zuschauer erobern konnte, wäre dies zudem ein Argument für ihn. Es sei denn, die Zuschauer haben genug vom netten männlichen Superstar und wollen endlich mal eine Frau mit dem Superstar-Titel nach dem Finale sehen. Dann würde das für Sarah Kreuz sprechen. Aber wer kann schon in die Köpfe der DSDS-Zuschauer gucken?

Und was macht Annemarie Eilfeld jetzt, nachdem sie in der vergangenen Woche Schlagzeilen mit einer angeblichen Liäson mit Oliver Pocher machte? Gestern feierte Annemarie erstmal ihren Geburtstag und die Bild war natürlich auch wieder dabei. Der Bild-Voting-Aufruf hatte allerdings, wie wir jetzt wissen, nichts gebracht. Langsam muss man sich fragen, was die Bild-Zeitung eigentlich für ne lahme alte Tante ist, die kriegen ja gar nix mehr auf die Reihe. Nachdem Pro-Reli-Kreuzzug ist nun auch die Pro-Nackige-Annemarie-Kampagne gescheitert. Man kann den Leuten eben nicht vorschreiben, was sie tun sollen. Weder in der Politik, noch bei DSDS.

Weiterhin Freude an Annemarie Eilfeld hat auch stern.de, die heute gleich noch Annemaries Ausscheiden bei DSDS analysieren:

Nach der reichlich dünn geträllerten Ballade „The voice within“ von Christina Aguilera fiel aber selbst der notorisch harmlosen Filmproduzenten-Tochter nicht viel mehr ein, als das wie immer knapp bemessene Outfit Annemaries zu loben: „Tolles Styling, schöne Beine, tolle Frisur“, merkte Eichinger an, die allerdings in ihrem quietschbunten Schlauchkleid selbst aussah, als habe sie während der diesjährigen Mai-Krawalle den ortsansässigen Batik-Laden geplündert.

Blond allein und Brüste reicht eben doch nicht. Immerhin, das kann man sicher sagen, sie hatte ihren Spaß und das DSDS-Ding sicher auch recht selbstbewusst durchgezogen. In Ermangelung solcher Mini-Celebrities werden wir sicher auch weiterhin von Annemarie Eilfeld hören.

Der Vollständigkeit halber hier die beiden DSDS-Finalisten und alle ausgeschiedenen Kandidaten der sechsten DSDS-Staffel 2009:

Im Finale von DSDS 2009 sind damit:

Auf diesem Blog gibt es außerdem zu DSDS 2009:

Eine Übersicht der Top 10 DSDS-Finalisten 2009

DSDS 2009: Die Songs im Halbfinale

DSDS: Annemarie Eilfeld setzt jetzt auf Pocher

Die Kandidaten der Top 15 Show bei DSDS 2009

Daniel Schuhmacher gewinnt DSDS – zumindest bei amazon.de

DSDS: Vom Comic-Casting zur Dokusoap

Zum Start der sechsten DSDS-Staffel

Stern.de hat DSDS-Blondine Annemarie Eilfeld einen eigenen Artikel mit dem Thema „Das Phänomen Annemarie“ gewidmet. Darin schreibt stern.de:

Auch für den Sender ist das Trash-Mariechen ein Glücksfall. Sie bekommt Liebesbriefe und Morddrohungen. Die einen lieben das toughe blonde Mädchen aus dem Osten, das sich trotz vehementer Anfeindungen nicht unterkriegen lässt. Die anderen hassen sie. Wollen ihr Lieblingsfeindbild jedoch trotzdem weiterhin bei DSDS sehen, weil die vernichtenden Buhrufe so wohlig die neiderfüllte Zuschauerseele streicheln. Alles ist besser als Langeweile. […] Das ist Gift für die Show. Also muss Annemarie weiter eifrig ihre Rolle spielen.

Der Pottschalk vom Promiblog „Promipranger“ will herausgefunden haben, wo Annemarie Eilfeld ihren Geburtstag feiert, nämlich angeblich im Kölner Diamonds Club. Wie gestern berichtet, würde sich Annemarie freuen, wenn Oliver Pocher, der sich gerade von seiner Freundin getrennt hat, mit ihr zusammen feiern würde. Und beide haben wohl schonmal in jenem Diamonds Club zusammen gefeiert. Annemarie wird am Samstag, wenn bei DSDS auch Halbfinale ist, 19 Jahre alt. Selbst, wenn sie ausscheiden sollte, hätte sie also trotzdem einen Grund zu feiern.

Ich weiß nicht, wer das Gerücht gestreut hat, dass DSDS-Kandidatin Annemarie Eilfeld und die Komikersimulation Oliver Pocher etwas miteinander haben, aber die blonde Dessauerin lässt absichtlich oder unabsichtlich nichts aus, um weiterhin in den Schlagzeilen zu stehen. Davon können Sarah Kreuz und Daniel Schuhmacher derzeit nur träumen. Die Boulevard-Welt dreht sich nur um Annemarie Eilfeld.

Bild.de berichtet heute zum Beispiel, dass Annemarie Eilfeld sich den Pocher zum Geburtstag wünscht: „Ich finde es natürlich echt lustig, weil eine Party mit Oliver Pocher und Annemarie Eilfeld, das wäre doch schon eine ganz besondere Veranstaltung.“ Bereits in der vergangenen Woche sollen Annemarie Eilfeld und Oliver Pocher gemeinsam gefeiert haben. Dem Kölner Express verriet Annemarie: „Wir haben nach der Show gemeinsam in einem Kölner Club gefeiert und er hat mich dann am Sonntagmorgen in die Villa gefahren. Jetzt schicken wir uns ab und zu SMS […]“.

Interessant: Oliver Pocher hat sich von seiner bisherigen Freundin Monica Ivancan (Das Model und der Freak) getrennt (rp online). Für eine neue Liebe wäre er also zweifellos bereit. Oliver Pocher sei allerdings gar nicht ihr Typ, sagte Annemarie Eilfeld (welt online): „Ich stehe auf lustige, blonde Männer. Aber mein Traummann muss groß sein“. Pocher ist mit 1,73 aber eher kleinformatig, und wie wir seit dem gescheiterten „Schmidt und Pocher“ wissen, nicht nur in der Körpergröße.

Ich denke, da haben sich zwei gefunden, die grad PR brauchen. Annemarie Eilfeld will DSDS gewinnen und sich im schnellebigen Medienrummel einen Namen machen. Nachdem es Vermutungen gab, Daniel Schuhmacher hätte die besten Chancen DSDS zu gewinnen (amazon verbindet mit seinem Namen bereits das DSDS-Siegeralbum), hat sie das auch dringend nötig. Und Pocher, der muss nach seinem Abschied von der ARD kräftig für sich trommeln. Schließlich muss ja irgendwer auch Sat.1 anschalten, wenn er da anfängt. Macht man ja normalerweise nicht.

Zu Annemarie Eilfelds Ausscheiden bei DSDS:

Panne beim DSDS-Telefonvoting: Wurde Annemarie Eilfeld zu Unrecht rausgeschmissen?

Andere Blogs zum Thema Oliver Pocher und Annemarie Eilfeld:

Twittern geht immer

Social Web

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 7 Followern an

Knopfleiste

Statistik

  • 718,165 Seitenaufrufe seit Ende 2008