You are currently browsing the tag archive for the ‘Adam Lambert’ tag.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=adam+lambert&iid=8011859″ src=“2/c/2/9/Adam_Lambert_enjoys_3866.JPG?adImageId=12780876&imageId=8011859″ width=“500″ height=“790″ /]

Hat sich bereits Mitte 2009 als homosexuell geoutet: American Idol Star Adam Lambert, hier auf einem Schnappschuss im Februar 2010 in LA.

Casjen hatte mich in einem anderen Blogpost zu Adam Lambert darauf hingewiesen, dass der Zweitplatzierte bei American Idol sich inzwischen als schwul geoutet hat. Lange Zeit war um seine sexuelle Identität spekuliert wurden.

Für sein Outing hat sich Adam Lambert das Rolling Stone Magazine ausgewählt, auf dessen Cover er auch zu sehen ist. „Nach dem Finale hätte ich beinah Reportern davon erzählt, aber ich dachte, es wäre cooler auf den Rolling Stone zu warten“, sagte Lambert einem MTV Bericht zufolge in der Coverstory. „Ich finde es ziemlich wichtig, die Kontrolle über die Sitaution zu haben. Ich habe das Gefühl jeder hat eine Meinung zu mir, und ich wollte die Chance haben, zu sagen ‚Nun, wollt ihr hören, wie ich wirklich fühle?‘.

Während Lambert den Mitarbeitern von American Idol direkt sagte, dass er schwul ist und ja auch in Los Angeles als offen homosexueller Mann lebte, entschied er sich vor der Teilnahme an American Idol seine sexuelle Identität erstmal geheim zu halten. Er löschte entsprechende Fotos auf seinen Social Networking-Profilen, übersah allerdings welche, die später im Internet auftauchten (Adam Lambert Gay Pictures).

Nach dem offiziellen Outing im Rolling Stone fühle sich Adam Lambert inzwischen total erleichtert, als sei eine riesige Last von seinen Schulter gefallen, erzählte er inzwischen.

Nicht alle sind allerdings so begeistert: Gene Simmons, bekannt aus der Band KISS oder Reality TV wie Celebrity Apprentice, geht die ganze Adam-Lambert-Gay-Story ziemlich auf die Nerven. „Er sollte jetzt mal die Klappe hinsichtlich seiner sexuellen Vorlieben halten“, sagte Gene Simmons in einem TV Interview, „Wir, Amerika, und den Rest der Welt interessiert das Null. Und wenn die Stroy gewesen wäre ‚Ich stehe auf Schafe“, mal ehrlich, wenn interessierts?'“

Und hier noch ein TV Bericht über Adam Lamberts Outing:

Und hier ein ganz aktuelles (7. Mai 2010) Video von Adam Lambert in der britischen Talkshow von Johnathan Ross:


Flattr this

Advertisements

[picapp src=“c/a/b/a/ExclusiveAmerican_Idol_runnerup_8eab.JPG?adImageId=5096807&imageId=4899848″ width=“380″ height=“570″ /]

Der Zweitplatzierte der US-Castingsshow American Idol, Adam Lambert (im Bild beim Scherzen mit einem Newscom-Fotografen), kokettiert weiterhin mit den Gerüchten um seine wahre sexuelle Identität. Dem Boulevard-Magazin People.com sagte Adam Lambert: „Bleibt ruhig und spekuliert weiter.“ Vielleicht so räumt er ein, wird er die direkte Frage danach mal beantworten. Vielleicht. In Amerika auf jeden Fall ein großes Thema.

Adam Lambert sieht sich allerdings in erster Linie als Vorbild und Vorbilder gäbe es eben in ganz verschiedenen Versionen, so auch mit Augen Make-up, Nagellack oder engen Hosen. „Es ist ein richtig coole Sache, den Leuten zeigen zu können, das man zu sich selbst stehen und darauf stolz sein kann“, so Lambert. „Dafür muss man sich nicht entschuldigen“.

Weil Lambert selbst niemals ein Vorbild wie sich selbst hatte, fühle es sich umso besser an, jetzt eines für Kinder und Jugendliche sein zu können. „Sich anpassen ist nicht cool“, erzählt Lambert, „In Wirklichkeit ist es cool, dazu stehen, wer du bist und das du anders bist“. Und weiter: „Die Kids da draußen, die anders sind, die expressiv sind und mutig dazu stehen, das sind die Leute, die zu denen werden, mit denen wir allen befreundet sein wollen, das sind die die berühmt werden oder erfolgreich in dem was sie tun, denn sie glauben wirklich an das, was sie tun.“

Adam Lambert wirkt mit solchen Worten als direkter Gegenentwurf zum eigentlichen American Idol-Gewinner Kris Allen, den man als „Mann ohne Eigenschaften“ charakterisieren könnte. Ein bisschen sieht Lambert ja auch aus, wie Tokyo Hotel in erwachsen. Und die, insbesondere Bill, hatten ja bekanntlich mit dem extrovertiertem Geschlechtslos sein ziemlich viel Erfolg. Das wird bei Lambert vermutlich nicht anders sein.

Zur Verblüffung vieler Experten (und auch meiner) hat der Schwiegersohntyp Kris Allen die achte Staffel von American Idol gewonnen. Mit den Songs „Ain’t No Sunshine“ (Allens Lieblingslied), „What’s Going On“ von Marvin Gaye (Wahl des Pop Idol Erfinders Simon Fuller) und der Gewinnersingle „No Boundaries“ ersang sich Kris Allen den Titel des amerikanischen Superstars. Der eigentlich favorisierte Adam Lambert hatte mit „Mad World“ von Tears for Fears und „A Change is Gonna Come“ (Sam Cooke) sowie seiner Performance der Gewinnersingle dagegen keine Chance.

Dan Abramson von der Huffington Post sieht im Sieg von Kris Allen einen Sieg der Mittelmäßigkeit. Kris Allen sei der Typ ohne Persönlichkeit und mit einer durchschnittlichen Stimme.

Adam Lambert hatte da schon mehr polarisiert. Ähnlich wie beim deutschen Superstar-Gewinner Daniel Schuhmacher gab es Spekulationen um seine Sexualität. Schwul oder nicht schwul, das war hier die Frage, deren Beantwortung Lambert vermied. „Kris hat gewonnen, weil er ein großartiger Künstler ist, ich bin froh Zweiter zu sein“, sagte Adam Lambert einem Bericht von reuters zufolge. „Für mich geht es weniger darum, was heute Nacht passiert ist, es geht um Morgen, es geht darum, was danach kommt“.

Kris Allen wiederum hat ebenfalls versöhnliche Worte für den Zweitplatzierten Lambert übrig: „Er wird vermutlich erfolgreicher als ich, macht euch um den mal keine Sorgen“, erzählte Kris Allen MTV. „Der wird ein Megastar“.

Ganz so überraschend war der Sieg von Kris Allen letzten Endes dann doch nicht. American Idol wird mehr noch als DSDS inzwischen sehr stark auf von älteren Zuschauern gesehen. Kein Wunder das der ausgeflippte Adam Lambert gegen den unkantigen Kris Allen keine Chance hatte.

Sangen sich ins American Idol-Finale: Adam Labert und Kris Allen

Sangen sich ins American Idol-Finale: Adam Labert und Kris Allen (c) Fox, americanidol.com

Das Finale von Deutschland sucht den Superstar (DSDS; Mein Fazit) ist gerade vorbei, jetzt entscheidet auch Amerika über seinen nächsten Superstar. Soviel ist klar: Es wird auf jeden Fall ein Mann werden. Entweder der 27jährige Adam Lambert aus Los Angeles oder der 23jährige Kris Allen aus Conway (Arkansas).

Update: Kris Allen gewinnt American Idol

24,7 Millionen Amerikaner schauten am Mittwoch zu, als sich die Finalpaarung entschied. Der 29jährige Danny Gokey schied aus und überlies das Finale damit den anderen beiden männlichen Bewerbern um die Zuschauergunst. Gokey, dessen Frau vor seiner Bewerbung bei American Idol verstarb, möchte in ihrem Sinne weiterhin Musik machen und damit auch Geld für wohltätige Zwecke sammeln. Außerdem fände er eine eigene Brillenkollektion nicht schlecht. (reuters)

Adam Lambert sang sich mit „One“ von U2 und „Cryin“ von Aerosmith ins Finale, Kris Allen sang „Apologize“ von One Republic und „Heartless“ von Kanye Weste. Ich selber habe American Idol kaum verfolgt, aber auf den ersten Blick würde ich sagen, dass Adam Lambert eher aussieht wie ein Superstar. Zudem sind mir noch die überaus positiven Jury-Kommentare über ihn in Erinnerung. Das zweiteilige American Idol-Finale findet am 19. und 20. Mai statt.

Twittern geht immer

Social Web

Enter your email address to subscribe to this blog and receive notifications of new posts by email.

Schließe dich 7 Followern an

Knopfleiste

Statistik

  • 717,503 Seitenaufrufe seit Ende 2008