Bilder aus dem britschen Big Brother Haus (die Bewohner erfahren von der Task, Einkleiden) und vom Torwandschießen aus britischer Sicht. Klicken zum vergrößern.

Nicht einmal ausreichend Trikots für alle Hausbewohner waren offensichtlich drin: beim Torwandschießen der deutschen gegen die britischen Bewohner der Big Brother Häuser der beiden Länder mussten sich die Deutschen ihre Trikots teilen, während die Briten perfekt eingekleidet waren. Anlässlich der 4:1 aus britischer Sicht verlorenen gegangenen Partie bei der Fußball WM hatten die englischen TV Macher ein Crossover der beiden Häuser vorgeschlagen.

wunschliste.de schreibt:

„Die ursprüngliche Absicht war, jeweils einen der Bewohner auszutauschen, der als Torwart im fremden Land zu einem echten Elfmeterschießen antritt. Das ließ offenbar das deutlich niedrigere Budget der deutschen Kollegen nicht zu. Jedenfalls wurde diese Idee wieder verworfen: ‚Wir mussten etwas machen, was die Deutschen auch leicht hinbekommen‘, so [Phil Edgar] Jones [Kreativdirektor der Briten]. Stattdessen treten beide Seiten nun zu einem Torwandschießen an.“

Erster Kommentar einer deutschen Hausbewohnerin, als die Satelitenschaltung aufgebaut wurde: „Die sehen richtig englisch aus“. Und der homosexuelle UK-Hausbewohner Mario über den deutschen Matchmaster: „I like that german Big Brother guy, he’s hot.“

Anders als bei der realen Partie gewannen im Falle Big Brothers die Briten das Torwand-Duell mit 2:1 nach insgesamt 34 Schüssen. Beide Teams taten sich schwer, die Torwand überhaupt zu treffen. Zuschauer beider Länder konnten die Partie in ihren Livestreams verfolgen. Die Briten bewiesen dabei deutlich mehr Humor. In der deutschen Tageszusammenfassung und der britischen Daily Show war die Kurzfassung jeweils Sonntags zu sehen. Die britischen Bewohner konnten als Belohung für das gewonnen Match schließlich die Niederlage Englands im Fernsehen mitverfolgen.

Trotz der eher schwachen Umsetzung des Fußball Duells: eine tolle Idee beide Häuser gegeneinander antreten zu lassen. Das hätte man in der Geschichte der TV Show ruhig öfter machen können.

Mehr zu Big Brother 11 UK