[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=goldene+kamera&iid=7755647″ src=“4/8/0/c/Goldene_Kamera_2010_8b9d.jpg?adImageId=9691324&imageId=7755647″ width=“500″ height=“320″ /]

Bester deutscher Schauspieler: Iris Berben überreicht Matthias Schweighöfer seine Goldene Kamera.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=goldene+kamera&iid=7756602″ src=“6/7/9/e/Goldene_Kamera_2010_0bde.jpg?adImageId=9693434&imageId=7756602″ width=“500″ height=“333″ /]

Danny DeVito und Richard Gere mit ihren Frauen (jeder jeweils eine) bei der Goldenen Kamera in Berlin.

Mehr Fotos von der Goldenen Kamera 2010.

Am Samstag abend wurde in Berlin die Goldene Kamera verliehen. Der TV- und Film-Preis der TV-Zeitschrift „Hörzu“ (Springer) ging 2010 zum 45. Mal unter den wohlwollenden Augen von Friede Springer, Kai Diekmann, Mathias Döpfner und zahlreichen Prominenten oder solchen, die es mal waren, an deutsche und internationale Preisträger.

Und das sind sie (via goldenekamera.de):

  • Beste deutsche Schauspielerin: Senta Berger (Laudatio: Iris Berben, Robert Stadlober)
  • Bester deutscher Schauspieler: Matthias Schweighöfer (Laudatio: Iris Berben, Robert Stadlober)
  • Beste Schauspielerin International: Diane Kruger (Laudatio: Karl Lagerfeld)
  • Beste Musik International: David Garrett (Laudatio: Olli Dittrich)
  • Beste Information: „abenteuer wissen“ (Laudatio: Frank Schätzing)
  • Bester deutscher Film: „Entführt“ (Laudatio: Dr. Dieter Wedel)
  • Nachwuchspreis: Maria Kwiatkowsky (Laudatio: Cordula Stratmann)
  • Beste Musik National: Die Fantastischen Vier (Laudatio: Dieter Thomas Heck)
  • Lebenswerk: Joachim Fuchsberger (Laudatio: Desirée Nosbusch, Harry Belafonte)
  • Beste Fernsehunterhaltung: „Das Supertalent“, RTL (Laudatio: Paul Potts)
  • Bester Schauspieler International: Richard Gere (Laudatio: Diane Kruger)
  • Lebenswerk Musik International: Simply Red (Laudatio: Thomas Anders)
  • Lebenswerk International: Danny DeVito (Laudatio: Michael Douglas)

Anhand der Preisträger sieht man schon: es handelt sich um einen „Publikumspreis“ (insofern, als dass er sich nach dem Geschmack des Publikums richtet,  es gibt aber eine Jury), der gleichzeitig aber – und das unterscheidet ihn etwa vom Deutschen Fernsehpreis 2008 (inzwischen ist der ja auch wieder besser geworden) – sich eigentlich kaum Schwächen oder Tiefpunkte leistet, wohl aber Kuriositäten wie Dieter Thomas Heck als Laudator oder gar Thomas Anders.

Video: Danny DeVito erhält die Goldene Kamera für sein Lebenswerk:

Teil 2 des Videos

Was es sonst noch so zu sagen gibt oder gab, dokumentiert dieser Einblick in meine Tweets während der Preisverleihung:

@TVundso

Ein themenfremder Beitrag hat sich reingeschlichen, und da das Screenshots sind, kann man da natürlich nichts anklicken! Hier ist der Link zum Thema Danny DeVito/ It’s Always Sunny in Philadelphia: http://tinyurl.com/ykwvkfq, und Cordula Strotmann heißt natürlich Cordula Stratmann.

Zu loben wäre vielleicht die Regie/Produktion der Sendung – ich glaube der Film zum Supertalent, bevor dass seinen Preis bekam war flotter und aufregender als das Supertalent selbst, und dass die Regie immer sehr passende Promigesichter zu dem, was gerade erzählt wurde, einblendete (im ironischen Sinn), fiel ebenfalls mehrmals auf.

Auf der anderen Seite: Dass Danny DeVito bei einem Gag falsch übersetzt wurde, dass ausgerechnet auf dem vermeintlichen Rentnersender ZDF sich jede Menge alte Leute treffen, um sich gegenseitig Preise zu verleihen, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen und Springer trotz allem Streit in letzter Zeit zusammen eine solide Sendung produzieren. Es war schon in vieler Hinsicht ein Abend voller seltsamer Symbole aus Sicht der Fernseh- und Medienkritik.

Und als Marco Schreyl dann, als er sich für den Preis fürs Supertalent bedankte, auch noch RTL-Chefin Anke Schäferkordt lobte (tolle Chefin), dachte ich mir: Naja, fürs Aufregen ist es jetzt eh zu spät. Und: Wenigstens habe ich nicht DSDS geschaut. Dass Harry Belafonte, Michael Douglas und Danny DeVito allesamt sehr gut gelaunt und entspannt in einer Show zusammen kamen, war eine gute Alternative. Wobei ich mir die Drei eher als Besetzung einer Celebrity Big Brother Staffel wünsche würde. Im Gegensatz zur Goldenen Kamera wäre dass dann aber wirklich etwas würdelos.