Tag 81 im britischen Big Brother Haus. Schlimmer als so manche Dschungelprüfung: Die Bewohner müssen sich mit ekligen Lebensmitteln die Zähne putzen, um Tokens zu erspielen. Das vertreibt allerdings nicht ausreichend die Langeweile. Genau aus dieser rasieren sich einige Bewohner eine Augenbraue ab. Und: Dogface weiß weder wo Schweden, noch Afrika ist. (Bilder (c) endemol/Channel 4)

Am Morgen des 81. Tages im Big Brother Haus gibt es erstmal Streit darüber, dass Sophie Marcus‘ Bier am Vortag geklaut hat. Es hält sich allerdings in Grenzen. Trotzdem beschwert sich Sophie im Diary Room über Marcus rüde Art. Und zwischen Rodrigo und Charlie scheint es langsam ernster zu werden (Bild 1). Sie hatten in der vergangenen Nacht ja nebeneinander geschlafen. Rodrigo scheint allerdings besorgt darüber zu sein, dass es jemand der anderen Hausbewohner mitbekommt. Mit David unterhält sich Rodrigo allerdings über Gay Bars und Männer. Charlie und David gehen übrigens auch recht „vertraut“ miteinander um (2).

Die Tagesaufgaben, mit denen Big Brother seine Gefangenen bei Laune hält, werden auch immer ekliger: diesmal müssen sich die Hausbewohner mit „Stinking Bishop Cheese“ und einigen anderen ekligen Spezialitäten die Zähne putzen. Halten sie das eine Minute durch, gewinnen sie jeweils einen Token. Halten alle durch, gibt es zusätzlich noch ihre Lieblingsmusik. Ich bin ja kein Käsefan und finde das ekliger als so manche Dschungelprüfung. Genau wie bei einer solchen verhält sich David auch. Sehr theatralisch (3, 4), aber er schafft den stinkenden Käse.

Sophie bekommt pürierten, einglegten Fisch vorgesetzt, der offensichtlich noch schlimmer stinkt, als Davids Käse (Pickled Catfish). „Ist das Katzenfutter?“, stellt sie die aufgrund des Namens vielleicht durchaus naheliegende Frage. Ganz vorsichtig nähert sie sich mit der Zahnbürste ihren Zähnen, aber sie kann sich nicht überwinden sie zu putzen (5, 6). Charlie hingegen schlägt sich erfolgreich mit dem konzentrierten Geschmacksverstärker Hefeextrakt, was für einen Fertigfutter vertilgenden  Briten aber vielleicht nicht ganz so schwer ist.

Marcus muss „Stinky Tufo“ zum Zähneputzen benutzen, eine chinesische Delikatesse, die für ihren strengen Geruch bekannt ist. Marcus zieht es natürlich eiskalt durch ohne mit der Wimper zu zucken (8). Ebenfalls erfolgreich ist Rodrigo mit Tintenfisch. Lisa hat es meines Erachtens etwas leichter. Sie muss sich mit Chilli die Zähne putzen, was zwar weh tut, aber zumindest nicht eklig ist. Sie schafft es auch.

Siavash schließlich bekommt Schrimp Paste vorgesetzt, klingt auch erstnmal nicht eklig, aber wer danach googelt wird feststellen, dass es fürchterlich stinkt. Siavash bindet sich erstmal die Haare zurück: „My hair cannot be touched by this stuff“. Unter großem Jammern kämpft er sich allerdings durch die Minute (7). „Oh god, it’s in my nose, I can smell it“ (9).

Ergebnis der Tagesaufgabe ist entsprechend: 6 Tokens, aber keine Musik. Sophie hat es als einizige nicht durchgezogen. Auf die Musik hatten sich einige Bewohner allerdings gefreut, schlechte Stimmung ist jetzt erstmal das Ergebnis (10). Vor allem Lisa, die es ja auf der anderen Seite auch am leichtesten hatte, ist ziemlich angepisst von Sophies „Zimperlichkeit“, wie man vielleicht sagen kann (11).

Siavash bringt dann das Gespräch wieder mal auf das Thema Nominierungen. Nominierungen genau absprechen? Rodrigo ist nicht dabei, er will nicht aus fadenscheinigen Gründen nominieren. Sophie würde alles mitmachen. Wie wäre es statt dessen mal wieder erneut mit einem Boykott? Rodrigo ist genervt von dem Thema und spricht mit Lisa, David und Charlie, die das offensichtlich ähnlich sehen wie er. Klar: Denn sollten alle nominiert sein, geht es ihnen wohl am ehesten an den Kragen.

Sophie und Siavash unterhalten sich im Schlafzimmer über Schweden und darüber, dass die SchwedInnen ziemlich hübsch sind. Bis Sophie plötzlich die Frage stellt, wo Schweden eigentlich sei? In welchem Land, in der Nähe Amerikas? Da wo die Polarbären leben? Aber es kommt noch schlimmer: Wo liegt jetzt eigentlich Afrika?

Nach den Länderratespielchen wird gewachst. Also Haarentfernung mit Wachs. Zuerst mal Siavashs Arme. Soweit so gut, dann ist eine von Sophies Augenbrauen dran oder um genauer zu sein: ab. Rodrigo fragt: „Why are you all shaving the eyebrows?“. Die Antwort ist kurz und knapp: „Cause we’re bored“. Allerdings: Bei Siavash klappt es nicht so wirklich. Sein Kommentar: „We do not look normal. That does not look normal“ (12).

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch