Tag 80 im britischen Big Brother Haus. Big Brother beschäftigt die sieben verbliebenen Hausbewohner mit einem Putzeinsatz und mit Öl-Wrestling, bei dem Siavash wieder einmal der Sieger werden kann. (Bilder (c) endemol/Channel 4)

Aus irgendeinem Grund scheint Rodrigo nicht mehr mit seinen Hausbewohnern, insbesondere Charlie, zu sprechen. Zumindest kurzzeitig. Big Brother fragt Charlie im Diary Room, wie er seine Beziehung zu Rodrigo beschrieben würde. Wie eine Hassliebe, antwortet der. „I love him, he hates me“. Die anderen vermuten ja, dass die beiden ineinander verliebt sind. nachts schlafen sie jedenfalls wieder zusammen in einem Bett.

Dann ist erstmal wieder Hausputz angesagt. Der findet ja aus Motivationsgründen immer in Form einer Task und unter Begleitung von Musik, diesmal klassischer Softrockmusik statt (Bilder 1, 2). Dazu können Marcus und Lisa dann auch passenderweise eine Runde Luuftgitarre spielen (3).

Siavash und Rodrigo unterhalten sich über ihre Big Brother-Erfahrung. Beide kommen ja ursprünglich nicht aus Großbritannien. Siavash meint, als er in einem der Magazine (die die Hausbewohner kurzzeitig erhielten) gelesen habe, dass sie seine Herkunft (iranisch) betonen, war das ein gutes Gefühl. Darauf Rodrigo (4): Und warum haben die bei mir nicht brasilianisch, sondern bisexuell als Beschreibung genommen?! Er findet es lustig. Und die Moral von der Geschichte formuliert Siavash: „There’s no right or wrong in this world, when it comes to sexuality“.

Jetzt wo die Hausbewohner nicht mehr so zahlreich sind, versorgt Big Brother die verbliebenen 7 Container-Insassen mit zahlreichen Aufgaben; zumindest scheint es mehr geworden zu sein. Das ist ähnlich den Affen im Zoo: die muss man auch beschäftigen in Gefangenschaft, sonst werden sie am Ende noch depressiv oder verrückt.

Die nächste Aufgabe lautet also: Öl-Wrestling! Die Hausbewohner tragen Badeanzüge zum Ringen (5) und ölen sich gegenseitig ein. Ziel ist es, den Gegner aus einem aufblasbaren Pool zu werfen. David stößt erst im Halbfinale (da)zu.

Vorrunde (in Klammern die Kampfnamen, Sternchen = Sieger):

Rodrigo (Hot Rod) – Marcus* (Meaty Fucker) (6, 7)
Sophie (Thunder Titts) – Siavash* (Hairy Beast) (8)
Charlie* (White Lightening) – Lisa (Bald Eagle) (9, Kampf dauerte über 14 Minuten)

Halbfinale:

Marcus – Siavash* (10)
Charlie* – David (11, 12)

Finale:

Siavash* – Charlie (13)

Gewinner ist also wieder einmal Siavash. Der hatte in der vergangenen Woche schon den Englisch-Test gewonnen (Tag 73). Zur Belohnung erhält er einen Championsgürtel (14).

Am Abend sprechen die Hausbewohner über die bevorstehenden Nominierungen. Es macht den Eindruck, als würde Marcus inzwischen nicht mehr unbedingt gehen wollen. Dafür hat er jetzt dem Alkohol abgeschworen, wie es scheint. Sophie klaut ihm sein Bier, während Marcus im Diary Room auch über seine Niederlage beim Ölwrestling spricht (15). Wird der unbezähmbare Außenseiter immer Zweiter, fragt Big Brother. Marcus meint, nicht immer, aber natürlich kann er als Dark Horse nicht immer gewinnen, sonst wäre er ja nicht der Geheimtipp.

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch