Tag 67 im britischen Big Brother Haus. Interessante Entwicklungen im Haus: Weil Halfwit, Siavash und Marcus offenbar konstant gegen die Regeln im Haus verstoßen, spricht Big Brother mal ein Machtwort. Das gesamte Haus wird bestraft. Das sorgt für schlechte Stimmung. Hat es Halfwit übertrieben? (Bilder (c) endemol/Channel 4)

Big Brother weckt die Hausbewohner am Morgen des 67. Tages mit Babygeschrei (Bild 1). Ein immer wieder gern genommer Klassiker. Marcus, Halfwit und Siavash schlafen aber trotzdem noch 1 Stunde und 20 Minuten weiter (was möglicherweise öfter der Fall ist), weshalb das Babygeschrei immer wieder ertönt. Big Brother ruft die Drei in den Diary Room um sie an die Regeln zu erinnern, dass bei Weck-Alarm nicht weitergeschlafen werden darf. Sie entscheiden sich im Diary Room zu schlafen (2), doch Big Brother spielt wieder das Babygeschrei. Siavash macht den Lautsprecher im Diary Room leiser. Halfwit prahlt danach mit diesem Ungehorsam vor den anderen (3).

Doch die Strafe folgt. Big Brother schickt alle Drei in das Gefängnis (4). Halfwit amüsiert (5) sich weiterhin und Siavash stellt fest: „Das ist mein stolzester Moment im Haus“. Nach einiger Zeit verlassen die drei Hausbewohner das Gefängnis allerdings ohne Erlaubnis. Möglicherweise, weil es zu heißt ist oder einfach aus Trotz. Und wer regt sich über den wiederholten Regelbruch auf? Richtig: Rodrigo. Big Brother macht die Drei im Diary Room nochmal darauf aufmerksam, dass ihr Verhalten ernst Konsequenzen nach sich ziehen wird. Bea meint gegenüber Halfwit, dass ihr die negative Stimmung im haus missfällt, auch wenn einige glauben, es sei witzig.

Das Verhalten von Halfwit, Marcus und Siavash hat schließlich Konsequenzen: Big Brother versammelt alle Hausbewohner am Esstisch und teilt mit, dass alle Hausbewohner bestraft werden. Die Hausbewohner machen sich Gedanken, was wohl die Bestrafung sein wird. David, Lisa und Bea sind am sauersten wie es scheint. Lisa beschwert sich im Diary Room. Sie glaubt, dass die Drei das mit Absicht machen, um irgendetwas zu erreichen und denkt, am besten sollte man alle rausschmeißen. Die anderen sind der Meinung, dass sich die Drei nicht um die Gruppe scheren. Rodrigo mozt sie deswegen an. Und er sagt auch: Halfwit habe sich verändert. Etwas, dass einige Zuschauer auch denken. Beim Abendessen hat man den Eindruck, dass die Stimmung im Haus sehr schlecht ist.

Dann stellt sich heraus, was die Strafe ist: Die Küche ist abgeschlossen. Das ist allerdings nur der Vorgeschmack. Als die Küche wieder offen ist, ist alles leer. Es gibt erstmal nichts mehr zu essen. Tatsächlich wird das gute Essen, dass sie sich Bewohner bei der letzten Wochenaufgabe erspielt haben, gegen einfaches Essen ausgetauscht. Bea macht das offensichtlich besonders zu schaffen. Und David regt sich darüber nochmal im Diary Room auf. Im Haus beginnen die Diskussionen. Rodrigo und Dogface (6) schlagen Marcus (7) vor, er solle sich doch bitte in Zukunft an die Regeln hatten. Der antwortet mal wieder mit seinem „Voll den Durchblick“-Argument bezüglich der TV Show. Genau aus dem Grund, was gerade passiert, ist er Kandidat bei Big Brother. Würde er sich anders verhalten, gäbe es keinen Grund für ihn, dass er in dieser TV Show mitmacht.

Halfwit und Bea haben am Abend noch ein interessantes Gespräch (8), bei dem Bea ihm kurz gesagt Wichtigtuerei vorwirft und unnötig für Unruhe zu sorgen. Er sucht, vielleicht aus Langeweile, nach Problemen, wo keine sind. Während Halfwit glaubt, dass Bea (ähnlich wie David) verdächtig betroffen auf die ganze Situation reagiert (9). Bea glaubt nicht, dass Halfwit so clever ist, wie er vorgibt. Er sollte statt andere Leute zu analysieren, mal über sich selbst nachdenken. Ich würde sagen, dass Bea diesen diskursiven Schlagabtausch gewonnen hat.  Lisas Kommentar: „You just put him in his place“. Auch im Schlafzimmer diskutieren die beiden noch weiter (10). Lisa und David hören offensichtlich interessiert zu (11), froh, dass Halfwit mal jemand in die Schranken weist. Das Gespräch zwischen ihm und Bea endet schließlich mit Funkstille.

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch