Tag 63 im britischen Big Brother Haus. Die Stimmung wird langsam wieder besser. Denn die Bewohner schaffen endlich mal wieder die wöchentliche Shopping-Task. In Zukunft gibts also genug zu essen. Allerdings nur für 9 Bewohner, denn einer wird bald das Haus verlassen müssen. (Bilder (c) endemol/Channel 4)

Lisa ist angeblich besorgt, weil Halfwit sie gestern so hart behandelt hat und er unbedingt will, dass sie geht. Es habe sie verletzt, dass Halfwit meint, sie hatte dafür gesorgt, dass zu Beginn der Staffel jeder gegen ihn war. Sollte sie die Eviction überstehen wird sie ihm ins Gesicht lachen, so wie er es auch gemacht hat.

Dogface, der verrückte Hutmacher, muss ihren Teil der Wochenaufgabe erfüllen, indem sie zwei von drei Teesorten richtig erkennt (Bild 1). Insgesamt musste sie sich den Geschmack von 25 Sorten einprägen. Der erste ist ihrer Meinung nach ein mexikanischer Tee mit Chilli und Mango, ihre persönliche Lieblingssorte, die sie sofort erkennt. Der zweite Tee schmeckt nach Fisch und ist total eklig und der dritte enthält Erdbeeren. Dogface vermutet, dass sie alle drei Sorten richtig erkannt hat.

Während Rodrigo weiterhin zu jedem Song, der das Wort „smile“ im Titel hat die Grinsekatze spielen muss, backen Charlie und Marcus in der Küche Kuchen und Pasteten, was ebenfalls Teil der Wochenaufgabe ist. Charlie, der übrigens glaub die Geschichte heißt „Alicin Wonderland“ (Also wie Vor- und Nachname), scheint vorher noch nichts in der Richtung getan zu haben. Er wiegt das Mehl einzeln ab (2), sehr zur Belustigung von Marcus. Sie geben das Gebackene dann allerdings noch zusätzlich mit ein paar Teigmännchen im Diary Room erfolgreich ab (3).

Halfwit, Lisa, Bea und David müssen, um ihren Teil der Wochenaufgabe zu erfüllen, die vorher gebackenen Pasteten, die nun mit möglicherweise ekligen Zutaten gefüllt sind, komplett aufessen, jeder eine (4). Eine Stunde Zeit haben sie dazu. Beas Portion enthält Wasabi, den superscharfen japanischen Meeretich. Lisas triffts deutlich ekliger: Sie muss Schweineaugen verspeisen (5, 6). Halfwits Pastete enthält Schweinekopffleisch und trägt den nicht sonderlich vielversprechenden Namen „Head Cheese“ und Davids enthält den Schwanz des Schweines. David ist auch derjenige der den meisten Aufstand beim Verzehr macht (7), fast wie ein kandidat des Dschungelcamps. Alle schaffen jedoch ihre Pastete erfolgreich. Während Bea zwar ihre Pastete schnell und ohne Ekel aufessen konnte, geht es ihr danach recht schlecht, bei den anderen hilft Zähneputzen. Eine Teeparty mit deutlich leckeren Zutaten schließt die Alice im Wunderland-Aufgabe schließlich ab (8, 9).

Big Brother hat eine gute Nachricht zum Ende der Teeparty: Die Hausbewohner haben alle sechs Teile der Alice im Wunderland-Aufgabe erfolgreich gemeistert. Nach langer Zeit erhalten die Hausbewohner damit endlich wieder eine Shopping-Budget von 5 Pfund pro Tag und Kopf.

Später erfahren wir, dass Bea, die 24 Jahre alt ist, schon mit etwa 50 Männern geschlafen hat. Halfwit findet, dass solange das nichts damit zu tun hat, dass sie ruhelos ist und Angst vor engeren Bindungen hat, sondern alles aus reiner Liebe und Lust geschieht völlig ok ist. An Halfwits Stelle käme ich mir allerdings blöd vor, dass bei so vielen Männern, ich nicht dazu gehöre (10).

Lisa und David sprechen im Diary Room (11) über die bevorstehende Eviction, und das diese erstmals bedeutet, dass er wirklich unbeliebteste Hausbewohner herausgewählt wird. David zufolge sollte Marcus am ehesten gehen. Weiter Beobachtungen zu den Geschehnissen im Haus: Bea scheint Interesse an Siavash zu haben, scherzt möglicherweise aus taktischen Gründen aber auch mit Marcus herum. Rodrigo und Charlie scheinen sich immer einen Gute Nacht Kuss zu geben. Ich nehme an, da wird einiges nach Big Brother laufen.

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch

Advertisements