Tag 60 im britischen Big Brother Haus. Zwischen den beiden Gruppen im Haus, die seit Noirins Auszug wieder sichtbar werden, kommt es zu den ersten neuen Konflikten. Im Mittelpunkt: Bea und David. Halfwit muss sich außerdem wohl damit abfinden, dass er bei Bea keine Chance hat. (Bilder (c) endemol/Channel 4)

Tag 60 im Big Brother Haus. Hira ist an diesem Morgen nicht alleine beim „Extremsport“. Dogface leistet ihr Gesellschaft (Bild 1). Einige Zuschauer und Fans meinen, die Gute hätte etwas zugelegt. Und zwar nicht nur an Beliebtheit, sondern auch an Gewicht. Etwas rundlich sieht sie ja schon aus. Zumindest im Vergleich zum Anfang.

Bea und David sprechen in der Küche über den Konflikt vom Vortag (2), als Bea David beschuldigte bzw. vorsichtig darauf ansprach, Essen geklaut zu haben (genau wie Marcus übrigens, von dem diese Mutmaßung ausgeht). David ist aber offensichtlich weiterhin sauer und zeigt Bea die kalte Schulter und ist sogar richtig gemein zu ihr und sagt, dass es ihn freut, dass sie das so empfindet. Das regt Bea natürlich ziemlich auf (3, 4). Lisa scheint die Situation zufrieden aus dem Hintergrund zu beobachten. Beas Aufregung nimmt man ihr aber auch nicht 100 Prozent ab.

Lisa ist überzeugt, dass das alles zu Beas Plan gehört, was vorgefallen ist, wie sie im Garten zu David sagt (5). Bea redet im Schlafzimmer mit Marcus. Der glaubt, dass Davids Verhalten am Einfluß von Lisa liegt. Dann fängt David (scheinbar) an zu weinen und muss von Lisa, Hira und Dogface getröstet werden (6). Vor allem das Wort „Bully“, mit dem Bea ihn bezeichnet haben soll, stört ihn. Später gibts dann auch noch Streit mit Marcus.

Als sich die Bewohner für die Tagesaufgabe schminken, vertragen sich Bea und David allerdings wieder (7). Zur Aufgabe: Einige Bewohner sind als Raupen verkleidet und wurden in Frischhaltefolie eingewickelt, so dass sie sich nicht richtig bewegen können. Nun müssen sie aus dem Liegen versuchen aufzustehen. Jeder der es schafft, erhält einen Token für das Haus. Rodrigo, Siavash, Charlie und David schaffen es, Dogface nicht (8, 9, 10, 11).

Lisa, David und Dogface lästern später im Wohnzimmer über Marcus, darüber dass er wieder aggressiver geworden sei. Marcus ist also der Angriffspunkt in der „guten“ Gruppe. Auf der anderen Seite ist David derjenige, der Misstrauen erzeugt. Bea vergleicht ihn im Diary Room mit einem „Yorkshire Pudding„, der nichts ohne Bratensauce sein. Lisa sei die Bratensauce. Aber dennoch sind sie halt nur Yorkshire Pudding und Bratensauce. Ob irgendjemand unter den Zuschauern diese Metapher verstanden hat, darf bezweifelt werden.

Einige Hausbewohner ziehen beim Abendessen, dass es für den erfolgreichen Raupentask gab, Rodrigo damit auf, dass David auf ihn steht. Vor allem auch Charlie. Rodrigo stört das. Er nimmt sich Charlie zur Seite und sagt, er soll aufhören (12).

Später bekommt Rodrigo (13) Unterricht in englischer Aussprache mit Bea (13) anhand des Satzes „The rain in spain falls mainly on the plain“, der gut dazu geeignet ist, verschiedene englische Aussprachen zu verdeutlichen. Das Ziel: Rodrigo soll so reden könne, wie die Queen bei einer feierlichen Ansprache. Rodrigo möchte nämlich gerne die Queen treffen, das sei sein Traum: „First I wanted to be on Big Brother, now I want to meet the Queen. That’s the only thing I want in my life“. Wenn er das Haus verlässt möchte er einen Brief an die Queen schreiben, um sie zu treffen. Bea ist überzeugt, sie wird Zeit für ihn finden.

Später im Schlafzimmer: Halfwit spricht Bea darauf an, dass er glaubt, dass sie beide aufeinander stehen. Bea aber meint, sie seien Freunde und dreht sich dann einfach weg. Halfwit quietscht ein paar Mal und redet weiter (15). Darauf Bea dann: Was willst Du jetzt? Und Halfwit fragt erneut, ob sie auf ihn steht. Die überlegt… uhhmmm… No. Halfwit darauf: „That’s a shame“ und seufzt wieder ein paar Mal. Bea meint, auf diesem Niveau – „Do you fancy me?“ – bewegt sie sich eigentlich nicht mehr seitdem sie 14 ist. Das Gespräch findet kein Ende, aber klar ist: Halfwits Liebe ist eine unglückliche.

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch