Die Sprachen-Website bab.la, das Blog Lexiophiles und deren Leser haben die 100 besten Blogs zum Thema Sprachen lernen gewählt, darunter viele Blogs zum Englisch lernen. Nicht alle der 100 Sprachblogs beschäftigen sich natürlich mit der englischen Sprache oder sind für deutschsprachige Lerner gedacht, drei Stück sind mir aber sofort ins Auge gefallen:

Listen to Englisch ist bei der Wahl der besten Sprachblogs direkt auf den ersten Platz gekommen. Das Blog bietet sowohl geschriebene Lektionen als auch kurze Podcasts. Die Podcasts können natürlich bequem abonniert werden und eignen sich aufgrund ihrer geringen Größe zum Beispiel optimal für den mobilen Download.

Der Englisch Blog und sein Autor, der Anglist Markus Brendel bieten kurze unterhaltsame und lehrreiche Lektionen zur englischen Sprache. Meist unter Bezug auf ein aktuelles Ereigniss wird so Grammatik und Vokabeln nebenbei vermittelt.

Grammar Girl hat es auf Leute abgesehen, die vor allem im schriftlichen Englisch eine gute Figur machen wollen. Sowohl als Podcast als auch Transkript werden grammatische und stilistische Fragen erläutert.

Außerdem lustig: Der irische Weltenbummler Benny, der sieben Sprachen spricht, berichtet auf seinem Blog „Fluent in 3 months“ von seinen Weltreisen und davon, wie man besser Sprachen lernen kann.

So macht Sprachen lernen definitiv mehr Spaß als in der Schule oder an der Uni. Schade, dass es sowas zu meiner Schulzeit noch nicht gab. Dann hätte ich sicher weniger Probleme mit Grammatik in meinen Englisch-Klausuren gehabt.

[via Basic Thinking]

Advertisements