Tag 48 im britischen Big Brother Haus. Es gibt mal wieder eine Wochenaufgabe fürs Shopping-Budget. Einfallsreicherweise zum Thema „Griechenland“ (Italien hatten wir ja schon). Nachdem dem Streit mit Kenneth nimmt Bea diesen nun offensichtlich unter ihre Schützlinge und möchte ihn zum Gutmenschen machen. Und ganz neu: Jetzt steht auch noch Siavash auf Noirin… (Bilder (c) endemol/Channel 4, Klicken zum Vergrößern)

Der Shopping-Task „Griechland“ erinnert ziemlich an den Shopping-Task „Italien“ (Tag 27, Tag 28). In verschiedenen Gruppen müssen die Hausbewohner einzelne Aufgabe bewältigen, um das Luxus-Budget zu erspielen. Seit zwei Wochen gab es das nun nicht mehr, wenn ich mich recht erinnere. Die Bewohner leben schon einige Zeit von nur einem Pfund pro Kopf und Tag. Es wird Zeit, dass es mal wieder 5 Pfund werden.

Und so sieht die Aufgabenverteilung aus:

Wächmänner: Noirin, Siavash, Hira
Kebab Bude: Lisa, Dogface, David
Stavros Flatley Tänzer (BGT): Charlie, Rodrigo
Griechische Götter: Bea, Halfwit, Kenneth

Die Aufgaben von Marcus und Tom sind mir nicht ganz klar geworden, und ich will jetzt auch nicht im Internet nachschauen, weil ich dann vermutlich schon erfahre wie es ausgeht.

Bea jedenfalls ist die Göttin Aphrodite, die griechische Liebensgöttin, und bekommt ihre erste Aufgabe im Diary Room (Bild 1). Sie nimmt ein Video auf, um einen Liebhaber zu finden. Das Video wurde auf der Website von big Brother gezeigt. TV-Zuschauer können sich für ein Date bewerben. Ihren Traummann beschreibt sie etwa so: lange Haare, groß, gebräunt, Gitarrenspieler, sollte 6 bis 7 Kinder haben wollen, Spaß an Sex, sollte Festivalcamping mögen und ihre Mutter, also eigentlich wie ein Hippie, aber ein sauberer.

Später erzählt Bea im Diary Room, dass ihr Kenneth, mit dem sie ja gestern Streit hatte, leid tut und sie ihn unter ihre Obhut nehmen will, um ihn etwas aufzuhippien. Sie spricht das Thema in der Küche an (2), Kenneth soll sich von seinem Geld frei machen soll und einfach mal Spaß haben usw. Noirin unterstützt sie darin. Kenneth meint, das Haus zeige jetzt auch mal andere Seiten von ihm. Siavash glaubt nicht, dass sich Kenneth ändern wird, wenn er das Haus verlässt.

Kenneth zeigt sich darauf im Diary Room emotional (3). Der Hintergrund ist aber wohl, dass Karly ihre Pillen im Haus vergessen hatte und Kenneth sie aufsammeln sollte und er deswegen irgendwas falsch verstanden hatte. Ich glaub seinem „Gefühlsausbruch“ jedenfalls nicht. Wie siehts mit Euch aus? Soll Kenneth am Freitag das Haus verlassen? Oder doch einer der anderen elf Nominierten? Oben links im Blog könnt ihr abstimmen, wer Eurer Meinung nach gehen sollte.

Zurück zu Liebesgöttin Bea: Noirin fragt Bea, was sie von Halfwit hält. Sie findet ihn toll, antwortet sie (4), und fühlt sich ihm immer näher, was allerdings auch einfach damit zu tun haben kann, dass beide eben auf engstem Raum leben. Vielleicht wird sie mal mehr für ihn empfinden, aber so richtig ihr Typ ist er eben nicht. Dennoch: am Abend kuscheln beide zusammen im Bett (5).

Shopping Task: Die Kebab-Bude ist im Prinzip dasselbe wie der Eiscreme-Wagen. Es müssen Bestellungen von Big Brother entgegen genommen werden (6) und genauso zubereitet (7) und geliefert werden. Die Wachmänner führen einen Marsch oder sowas auf (8). Nicht sonderlich spannend, und dauert auch ne ganze Weile.

Charlie und Rodrigo sind wie gesagt „Stavros Flatley“ (9), das ist ein Act aus der dritten Staffel von Britain’s Got Talent (Youtube-Video). Und was passiert, wenn man Charlie und Rodrigo zusammen tut? Genau: Es gibt Streit. Weil Charlie „Shhh“ gemach hat, dann „Shut Up“ und ein Schimpfwort benutzte, ist Rodrigo mal wieder sauer. Nie wieder wolle er mit ihm reden! Für Halfwit die ideale Gelegenheit seiner Aufgabe als Göttervater Zeus nachzugehen: Er muss für Motivation unter den Bewohner sorgen und spricht mit Rodrigo (10). Und natürlich muss der bisexuelle Brasilianer dann trotzdem erstmal ne Runde im Diary Room heulen (11).

Obwohl der Tanzauftritt ganz gut klappt lässt Rodrigo die Sache mit Charlie keine Ruhe, abends sucht er nochmal das Gespräch (12). Und natürlich, wie immer: die beiden vertragen sich wieder (13).

Außerdem: Hira (14) erzählt von Pakistan und das es dort auch moderne Menschen gibt. Und es gefällt ihr nicht, dass Pakistan gerade im Zusammenhang mit Terrorismus immer so einseitig dargestellt wird. Wenn sie einen Terroristen treffen würde, dann würde sie sich ziemlich über ihn aufregen, am liebsten umbringen, weil er so ein schlechtes Licht auf ihr Heimatland wirft.

Und (gähn): Von Noirin (15) und Marcus gibts auch mal wieder News. Noirin hat ein Problem mit Tom und Marcus mag den auch nicht und ist immer dabei, wenn Tom in Noirins Nähe ist. Tom spielt vielleicht auch nur mit ihr. Und die Situation belastet sie. Marcus beschützt sie ja aber nur, denkt sie. Und irgendwie scheint jetzt auch plötzlich Siavash auf sie zu stehen. Er versucht irgendetwas in der Richtung zu ihr zu sagen, doch Noirin blockt ab und Siavash bleibt schließlich zurück und sagt zu sich selbst: Dieses Gespräch hätten wir nicht führen sollen (16). Siavash hat ja eigentlich auch eine Freundin.

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch