Tag 41 im Big Brother Haus. Die nächsten drei Challenges gegen ehemalige Hausbewohner stehen auf dem Plan. Mindestens zwei wurden gewonnen. Außerdem erfahren die Hausbewohner das Michael Jackson tot ist. (Bilder (c) endemol/Channel 4)

Am 41. Tag im britischen Big Brother Haus warten diesmal ehemalige Bewohner aus den Staffel 4, 5 und 6, um die aktuellen Hausbewohner zu Challenges herauszufordern, die es auch schon in den jeweiligen Staffeln gab. Es müssen ausreichend Challenges gewonnen werden, um das Shopping-Budget für die kommende Woche zu sichern.

Als erste ist Noirin dran. Sie trifft auf Frederico Martone aus der vierten Staffel (Bild 1), gegen den sie einen Hindernis-Parcour durchlaufen muss (2). Zwar ist Frederico schneller, jedoch erhält er wegen eines Fehlers 5 Sekunden Zeitstrafe, so dass Noirin diese Challenge gewinnt. Die anderen Hausbewohner schauen wie immer von drinnen zu (3). Ihnen ist nicht erlaubt mit den ehemaligen Hausbewohnern zu reden.

Frederico erzählt Noirin auch, dass Michael Jackson gestorben ist. Norin fragt im Diary Room bei Big Brother nach, ob sie diese Information weitererzählen darf. Zwar hätte Frederico angeblich diese Information aus der Außenwelt nicht erzählen dürfen, jedoch ist Norin erlaubt, sie weiterzugeben. Die Hausbewohner sind geschockt (4, 5, 6). Vor allem Noirin und Rodrigo, aber auch Marcus scheint der Tod des King of Pop nahezugehen.

Als nächste wartet Michelle aus der fünften Big Brother-Staffel auf Dogface (7). Die beiden müssen das Stück „Pie Jesu“ (hier mal als Beispiel aus Britain’s Got Talent Staffel 2) aus dem „Requiem d-Moll“ von Luigi Cherubini singen. Während Michelle den Song recht gut rüberbringt, scheitert Dogface jedoch kläglich mit völlig schiefer Stimme (9). Die anderen lachen sich kaputt (10). Darüber wer besser ist, konnte auf der Website von Channel 4 abgestimmt werden. Dies ist entscheidend dafür, wer am Ende gewinnt.

Siavash muss sich schließlich der berühmten „Box Task“ aus der sechsten Big Brother Staffel stellen (11, Youtube). Auf ihn warten Makosi und Craig (12) aus dieser Staffel, die damals über 24 Stunden in ihrem Karton verbrachten und ein Stück Big Brother-Geschichte schrieben. Sivash macht gleich deutlich, dass er die Sache ernst nimmt und möchte nicht, dass nach 10 Minuten aufgegeben wird. Makosi nimmt die Herausforderung zwar an (13), verlässt dann aber als erste die Box. Kurz darauf, nach etwa 2 Stunden und 40 Minuten hat auch Craig keine Lust mehr (15) und Siavash gewinnt (16).

Während Siavash, Craig und Makosi in ihren Pappkartons waren, wurde Siavash natürlich auch ausgefragt und das Geschehen und die Bewohner im aktuellen Haus recht kritisch kommentiert. Die anderen Hausbewohner lauschen (14) und schnappen einiges auf. Vor allem, dass sie alle ziemlich naiv seien was die angebliche Romanze zwischen Dogface und dem inzwischen rausgewähltem Kris betriff. Das macht vor allem Dogface Sorgen (17). Möglicherweise sollten Makosi und Craig ja für ein bisschen Unruhe sorgen.

Der Tag geht schließlich mal wieder mit einer Diskussion zwischen Noirin und ihrem anhänglichen Verehrer Marcus zu Ende (18). Noirin mag die ständigen Komplimente von Marcus nicht, sie fühlt sich dabei unwohl, sagt sie. Mehrfach hatte sie auch schon angedeutet, sollte sie am Freitag aus dem Haus gewählt werden, wolle sie die letzten Tage Spaß haben und keinen Stress.

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch