Bald auch in Deutschland: Moss, Jen und Roy von der IT

Bald auch in Deutschland: Moss, Jen und Roy von der IT (c) Channel 4

Comedy Central wird ab 20. September immer sonntags 22:15 Uhr den britischen Comedy-Hit „The IT Crowd“ ausstrahlen. Insgesamt 18 Folgen aus bislang 3. Staffeln. Im Original läuft „The IT Crowd“ bei Channel 4. Regelmäßigen Comedy Central-Zuschauern ist der typisch britische Humor vermutlich schon aus „Little Britain“ bekannt. „IT Crowd“ ist im Gegensatz etwas weniger absurd, bringt allerdings den typisch schwarzen britischen Humor mit, ein gutes Gespür für Timing und einen Hauch von Nerdcomedy.

Im Mittelpunkt der Comedy stehen die IT-Administratoren Roy und Moss, und deren – zunächst neue – Chefin Jen. Roy und Moss fristen ihr Dasein in einem Kellerbüro und haben nicht zuletzt aufgrund des technischen Unwissens ihrer Kollegen und der wenigen Beachtung, die ihre Arbeit erfährt kaum große Lust auf ihren Job. Und dann kommt auch noch die neue ebenfalls völlig unwissende Chefin hinzu. Da Jen ihren Lebenslauf für die Position der IT-Chefin quasi frei erfunden hat, versteht sie sich als Botschafterin zwischen den IT Jungs und den restlichen Mitarbeitern des Unternehmens.

Zwar begegnen Moss und Roy Jen anfangs noch kritisch und mit Abstand, spielen ihr den ein oder anderen Streich, doch mit der Zeit freundet sich das Trio an. Der bekannteste Gag aus der Show ist vermutlich der, als Roy und Moss Jen für eine Präsentation eine Box mit einem roten Licht überreichen und ihr erzählen: Dies, Jen, ist das Internet! (Youtube-Video). Aus diesem Gag resultierte auch das Design der englischen DVD-Box, die seit einiger Zeit erhältlich ist. Im Oktober soll „The IT Crowd“ auch in einer deutschen Version auf DVD erscheinen.

Die meisten haben es vermutlich schon erfolgreich verdrängt oder gar nicht erst mitbekommen, aber Sat.1 hatte sich Anfang 2008 tatsächlich an einer Wort für Wort-Kopie von „It Crowd“ versucht, das hieß damals „Das iTeam – Die Jungs an der Maus“. Der Versuch war allerdings ziemlich schnell gescheiterte (nach 2 Episoden), und zu allem Überfluß auch noch nichtmal passend kopiert.

Auch wenn es der Name vermuten lässt, ist „The IT Crowd“ im Gegensatz zu „The Big Bang Theory“ keine reine Nerd-Comedy. Die nerdigen Gags sind eher so gehalten, dass sie jeder verstehen kann, der schonmal einen Computer benutzt hat. IT Crowd geht eher in Richtung Büro Sitcom und lebt besonders von seinem schwarzen Humor. So gibt es eine Episode, die auf den Kanibalen von Rothenburg anspielt, und in der Moss als Mahlzeit für einen deutschen Kanibalen dienen soll. In einer anderen Episode taucht ein Mann namens Peter File auf (engl. wie pedophile). Typisch britisch halt.

„The IT Crowd“ hat unter anderem einen Emmy und den britischen TV-Preis Bafta als beste Sitcom gewonnen.