Tag 22 im Big Brother-Haus. Im Mittelpunkt des Tages stehen Auseinandersetzungen rund um Angel, die in der vierten Eviction-Night am gestrigen Freitag das Haus verlassen musste. Ist Lisa der wahre Drahtzieher hinter diesen Konflikten? Marcus, Halfwit, der nun dreimal hintereinander die Eviction überstanden hat, und Siavash machen sich so ihre Gedanken. (Bilder (c) endemol/Channel 4, klicken zum Vergrößern).

Zur vierten Eviction Night begrüßt Moderatorin Davina McCall die Zuschauer wie immmer live vor dem Big Brother Haus. Die Poster im Hintergrund (Bild 1) lassen schon erahnen, welcher Bewohner an diesem Abend aus dem Big Brother-Haus gewählt wird. „I don’t think so, Sonny Jim“ haben einige Fans auf ein Plakat geschrieben, einen Spruch von Halfwit, der inzwischen zum Running Gag geworden ist. Er hat die Sympathien des Publikums auf seiner Seite.

Auch Angel scheint mit ihrem Auszug zu rechnen, und bastelt fleißig an einem Kostüm für den kommenden Abend. Just in dem Moment, als sie vermutlich Charlies Namen auf ihre Jacke sticken will, übergießt dieser sie mit Wasser. Eventuell als Spaß gemeint, kommt dieser Scherz aber überhaupt nicht gut an: Angel weint (2).

Halfwit hat, ähnlich wie man es sich auch als Zuschauer denken kann, Lisa möglicherweise als Drahtzieherin hinter den Konflikten um Angel ausgemacht und konfrontiert sie, worauf diese äußerst defensiv und wütend reagiert (3). Halfwit interpretiert das als Zeichen ihrer wahren Absichten. In Siavash (4) scheint er jemanden gefunden zu haben, mit dem er über die Rollenverteilung im Haus reden kann, und auch Siavash und Marcus machen sich Gedanken darüber (5), dass Lisa sehr viel Macht im Haus besitzt. Für die Vermutung Lisa würde per Geheimcode Nominierungsabsprachen treffen, gibt es, wie Davina mitteilt, allerdings keinen Beweis.

Gegenüber Siavash und später Sophie und Kris (6) erörtert Halfwit (7) auch seine kleine  Theorie darüber, wer im Haus ein Schaaf, ein Wolf, eine Individualist und wer ein Hirte ist. Die Beschreibung ist ganz passend. Die Idee dahinter ist, dass je mehr Individualisten es gibt, desto spannender ist es im Haus und für die Zuschauer, gibt es jedoch Wolfe und Schafe, werden die Individualisten herausgdrängt, so wie jetzt Angel. Die Bewohner haben sich übrigens seltsame Kostüme und Frisuren (8, Marcus) gebastelt. Warum auch immer…

Später am Abend gibt es Streit um den Abwasch. Mal wieder unter Aufstachelung Lisas drängt Noirin Angel anfreundlich dazu, endlich auch mal abzuwaschen, was Rodrigo auf die Palme bringt (9). In der Küche entbrennt ein heftiger Streit um den Abwasch, der eigentlich zur vollen Zufriedenheit Marcus Aufgabe ist. Noirin bereuht später ihre herrische Art.

Letztlich wird es spätestens ab dem 24. Tag im Big Brother Haus keinen Streit mehr um Angel geben, denn die britischen Zuschauer haben entschieden, die russische Boxerin mit dem Hang zur Kunst und den seltsamen Anwandlungen muss das Haus verlassen (10 – 15). Schade drum. Werden sich die anderen Individualisten jetzt gegen Wölfin Lisa verbünden?

Komplettes Big Brother 10 UK Tagebuch