Vor einiger Zeit stellte sich Peer Schader, der unter anderem fürs Faz-Fernsehblog und den Spiegel TV-Kritiken und sowas schreibt, die Frage, warum es eigentlich so wenig (kritische) Fernsehblogs in Deutschland gibt. Tatsächlich sind TV-Blogs im Gegensatz zu Web- und Technikblogs eher Mangelware, die meisten Diskussionen rund ums Fernsehen spielen sich nach wie vor in Foren wie dem Ioff oder spezialisierten Fan-Foren wie BBfun (Big Brother) ab.

Stern.de hat allerdings trotzdem 9 Blogs gefunden, die die Website der Gesellschafts-Illustrierten weiterempfiehlt, unter anderem auch meins. Dabei sind außerdem: Das Serienblog Staffel Eins, das Faz-Fernsehblog, die TV-Dame, TV Songs, der Quotenblogger, der Flimmerkasten, das Fernsehserienblog und der Serienreporter.

Zwei Blogs möchte ich zusätzlich noch ergänzen: Und zwar darf auf keinen Fall das sablog.de vergessen werden, auf dem nicht mehr so viel los ist, das aber ein riesiges Archiv an Rezensionen vor allem zu US-TV-Serien hat.  Seit kurzem gibts es außerdem Medienmogul, das ebenfalls vergleichbar mit den genannten Blogs ist. Und auf popkulturjunkie, niggemeier und fernsehlexikon muss man glaube ich nicht extra verlinken, die sind ziemlich bekannt.