Ich hatte Thomas G. Hornauer und seinen nicht in Worten zu beschreibenden TV-Sender „Kanal Telemedial“ ja eigentlich schon wieder verdrängt. Quotemeter schreibt über Kanal Telemedial:

Doch Entzug von Sendelizenzen und ähnliche Stolpersteine zwangen ihn immer wieder dazu, die verrückte Idee des sogenannten „Free-Pay-TV“ aufzugeben. Die Shows des Senders bestanden aus spirituellen Diskussionen, Beantworten von Hörerfragen und diversen Aktionen, die den normalen Zuschauer nur den Kopf schütteln lassen konnten.

Nun stieß ich auf einen Blogeintrag im Niggemeier-Blog von dessen Urlaubsvertretung Daniel Erk. Dort ist ein Video zu sehen, in dem Hornauer versucht Stefan Niggemeier abzumahnen, dieses Internetdings allerdings nicht richtig bedienen kann.

Seit dem 2. Juni ist Kanal Telemedial nun offensichtlich wieder im Internet mit Livestream vertreten, wie es auf der Website von Kanal Telemedial heißt. Mit Kritik kann Hornauer allerdings weiterhin nicht umgehen. So wie in dem Video auf Niggemeiers Blog macht der selbsternannte Guru nun offenbahr Jagd auf Internetnutzer die „Kanal Telemedial“ und „Thomas G. Hornauer“ auf ihren Seiten verwenden. Auf der Website schreibt Telemedial: „Aus aktuellem Anlass weisen wir explizit nochmals darauf hin, dass TELEMEDIAL, KANAL-TELEMEDIAL sowie THOMAS G. HORNAUER eingetragene Wort bzw. Bildmarken sind.“

Weiterhin wird Kanal Telemedial satirisch von „The Aufsichtsbehördle“ begleitet, die auch 2007 schon dabei waren, als Hornauer mit seinem Sender erstmals für Aufsehen sorgte. Inzwischen schreiben allerdings auch viele andere Internetseiten über Kanal Telemedial, etwa auch Basic Thinking. Offensichtlich sammelt Hornauer nichtmehr nur Impulsausgleiche über eine 0900-Nummer (10 Euro) sondern jetzt auch bei Twitter.

Des isch net zu fasse…

Nachtrag: Jetzt konnte ich wie einst nicht widerstehen, und habe mir den Livestream bzw. im Moment die Aufzeichnung angeschaut… Ich kann nur alle warnen, der Suchtfaktor ist sehr hoch. Es ist einfach zu absurd und surreal. Das gibts eigentlich gar nicht.

Advertisements