Die Programmzeitschrift „Fernsehwoche“ wollte wissen, wenn die deutschen TV-Zuschauer nur einen TV-Sender schauen könnten, welcher wäre das? Selbst schonmal überlegt? In Sachen Unterhaltung würde ich glaube ich RTL nehmen, dann müsste ich allerdings auf die Fußball-Bundesliga verzichten. Das wäre schlecht. Da mir außerdem Information wichtiger ist als Unterhaltung würde ich mich nach reiflicher Überlegung vermutlich dann doch gegen RTL entscheiden, und statt dessen vielleicht EinsFestival oder arte wählen, da gibts gute Filme und gutes Informationsprogramm.

Das Ergebnis der Umfrage, die die „Fernsehwoche“ in Auftrag gegeben hat, ist jedenfalls: RTL. Die Deutschen können also am wenigsten auf RTL und damit wohl nicht auf DSDS, Dschungelcamp, Supertalent, Reality-Soaps, House, CSI und Formel 1 verzichten, wenn sie müssten. 29 Prozent der Befragten sahen das so oder ähnlich. Privatfernsehen steht der Umfrage zu Folge hoch im Kurs. Auf dem zweiten Platz folgt nämlich dann schon ProSieben mit 24 Prozent.

Alle öffentlich-rechtlichen Sender zusammen kommen auf nur 25 Prozent, das heißt: Nur jeder vierte deutsche würde sich für sie entscheiden. Drei Viertel der Deutschen wollen lieber auf sie verzichten, wenn sie statt dessen einen privaten Sender schauen dürften.

Auch etwas überraschend: Auf dem dritten Platz bei den Einzelsendern folgt schon VOX, also das eigentliche zweite RTL-Programm. Das RTL nun schon so lange Marktführer ist, scheint also so seine Gründe zu haben. Da kann man nur sagen: Macht es noch besser! Und an die großen öffentlich-rechtlichen Sender: Fangt mal langsam an, Fernsehen zu machen.

[Quelle]

Advertisements