Um die Frage aus der Überschrift gleichmal zu beantworten: Auf den ersten Blick haben Susan Boyle (Britain’s Got Talent)), Simon Cowell (Britain’s Got Talent, The X-Factor, American Idol) und „Miss Kiss Kiss Bang“ (deutscher Grand Prix-Beitrag des Duos „Alex Swings Oscar“) nichts gemeinsam. Doch es sieht so aus, als seien alle drei am Montag Gast bei Oprah Winfrey. Zum Thema: „The World’s Got Talent“…

Ob sich Oprah Winfrey den Titel für ihre Talkshow am Montag gut ausgesucht hat? „The World’s Got Talent“ wird sie heißen und neben ihr selbst werden noch 2 weitere Giganten zu sehen: nämlich der wohl weltberühmteste TV-Juror und Produzent Simon Cowell und die über Nacht durch Britain’s Got Talent weltberühmt gewordene Susan Boyle. Achja, und dann kommt noch was dazu, was so gar nicht in dieses Konzept passt: „Alex Swings Oscar“ mit „Miss Kiss Kiss Bang“, der deutsche Grand-Prix Beitrag, wird vermutlich ebenfalls am Montag bei Oprah zu sehen sein. Au weia.

Wie berichtet, traten „Alex Swings Oscar“ am Freitag in Hamburg mit ihrem Titel „Miss Kiss Kiss Bang“ auf. Nur 200 Leute wollten den Schrott allerdings sehen, wie die Bild-Zeitung heute berichtet (das Wetter sei Schuld gewesen). Die Bild weist zudem darauf hin, dass der Live-Mittschnitt von Auftritt und Gespräch am Montag im amerikanischem Fernsehen zu sehen sind, also just an dem Tag, an dem auch Susan Boyle und Simon Cowell bei Oprah gastieren. Autsch! (bislang war davon die Rede, der Auftritt wird am 14. Mai ausgestahlt)

Und das soll dann „Die Welt hat Talent“ überschrieben werden? Ohje, ich glaube, das müssen wir alle schauen – denn so krass hat man den Gegensatz des unterirdisch schlechten Unterhaltungsfernsehens im deutschen öffentlich-rechtlichem Telefunk und im Gegensatz dazu, die unglaubliche Unterhaltungskompetenz der Briten, noch nie gesehen. Chapeau. Das wird ein Stück Fernsehgeschichte – und peinlich ohne Ende (wenn es tatsächlich in der selben Sendung statt findet).

Wenn mich also nicht alles täuscht, ist das also ein und diesselbe Oprah-Sendung. Simon Cowell und Susan Boyle werden also auch dasein. Simon Cowell wird gleich zu zwei spannenden Themen mit der Talkmasterin reden. Erstmal natürlich über den schier unglaublichen Erfolg von Susan Boyle, die inzwischen in ganz kurzer Zeit zu einem der meistgesehen Videos aller Zeiten bei Youtube wurde. Und dann ist da noch das Gerücht, dass Simon Cowell bei dem sich irgendwie veränderndem American Idol aussteigen soll.

Über den Grand Prix hat sich übrigens der bekennende Grand Prix-Fan Stefan Niggemeier beim Faz-Fernsehblog auch so seine Gedanken gemacht. Dieses Jahr reizt es ihn so gar nicht, schreibt er (und ganz viel mehr).

Update: ein Interview mit Alex Christensen in der Neuen Osnabrücker Zeitung bestätigt meinen Verdacht – Zitat: „Sie [Oprah] macht einmal im Jahr eine Sendung, die „World’s got talent“ heißt. Da durchforsten die Scouts die ganze Welt nach Talenten und sind auch auf die Beiträge zum European Song Contest gestoßen. Nachdem sie alles angehört haben, befanden sie nur unseren Song für würdig für die Show. Das ist ein Ritterschlag für mich.“

Update 2: Die Chicago Tribune berichtete bereits vorgestern.