6 Monate Schnorcheln und Bloggen: Brite Ben Southall

6 Monate Schnorcheln und Bloggen: Brite Ben Southall

Ein Brite hat sich den sogenannten „besten Job der Welt“ in Australien geangelt. Bei einer Werbeaktion suchte die Tourismusbehörde von Queensland einen Inselwart. 34.000 bewarben sich, doch nur einer konnte gewinnen: der Brite Ben Southall (im Bild, Youtube-Video), der vor seiner Bewerbung Spendenaktionen für Wohltätigkeitsverbände organisierte. Eine Deutsche schaffte es bis ins Finale, konnte sich aber nicht durchsetzen. Southall wird nun 6 Monate uf der Insel Hamilton auf dem Great Barrier Reef leben und dort tun was man so tut, sich sonnen, schnorcheln, die Landschaft genießen und in einer Luxuswohnung leben. Dafür bekommt der glückliche Insulaner umgerechnet auch noch 75.000 Euro. (ntv)

Die deutsche Kandidatin Mirjam Novak, die den Job knapp verpasste, geht nicht ganz leer aus, sie erzählte stern.de:

Alle, die nicht gewonnen haben, keine sechs Monate am Great Barrier Reef verbringen werden und nicht 75.000 Euro bekommen, dürfen eine Woche in Australien reisen. Ich werde mit dem australischen Kandidaten James ins Outback fahren. Meer und weißen Strand habe ich ja nun gesehen. Jetzt geht es zu den roten Felsen. Anschließend werde ich noch bis Ende Mai in Australien unterwegs sein.

Traumjobber und Inselwart Ben kann allerdings nicht nur auf der faulen Haut liegen. Alle die neidisch sind, ihm den Job gönnen oder sich einfach dafür interessieren können seine Erlebnisse und Erfahrungen in einem Blog nachlesen.