Der deutsche Promiblogger (zunehmend im doppelten Wortsinn) „Pottschalk“, der mit seinem Blog „Promipranger“ (siehe Blogroll) und 1 Millionen Seitenaufrufen monatlich zu den meistbesuchten blogartigen Seiten in Deutschland gehört, war am Samstag überraschend auf der Geburstagsparty von Annemarie Eilfeld eingeladen, die am Samstag umstritten bei DSDS rausgeflogen ist.

Über den Abend in der Kölner Discothek „Diamonds Club“ schreibt Pottschalk:

Es war 0.15 Uhr und ich war noch relativ nüchtern. Schließlich wollte der Pottschalk auf alles vorbereitet sein. Vielleicht mußte er ja Annemarie trösten, weil sie nach ihrem DSDS-Ausscheiden eventuell traurig war. Doch dazu kam es nicht!! Warum? Weil die gute Frau Eilfeld wider Erwarten sehr fröhlich war. Um 2.00 betrat sie mit einem RTL-Kamerateam den Diamonds Club und dann blitzen erstmal Minuten lang die Fotokameras.In dem ganzen Gedränge hat es der Pottschalk aber doch nach vorne geschafft […]

Damit passiert auch beim Pottschalk das, was schon mit dem US-Vorbild Perez Hilton passiert ist. Der Promilästerer wird selbst zum Promi. Und in Kombination mit Annemarie Eilfeld kommt man da auch gleich auf Ideen: Wie wäre es, wenn RTL den beiden eine eigene TV-Sendung gibt. Die würde ich im Gegensatz zu den Glitzerpromi-Magazinen sogar mal schauen. Aber natürlich nur, wenn auch Desiree Nick und Kader Loth mit dabei sind.