Dieser Beitrag behandelt die Tipps für die Oscars. Die Gewinner der Oscars 2009 finden sich hier.

Heute hat die Academy die Nominierungen für die 81. Oscar-Verleihung (22. Februar 2009) bekannt gegeben. Ich liste sie hier auf und markiere und begründe gegebenenfalls gleich mal meine Tipps für einige der Kategorien (gefettet, inkl. Update vom 21. Februar). Der große Abräumer könnte auch bei den Oscars „Slumdog Millionaire werden (10 Nominierungen, davon 2 in einer Kategorie), der schon vier Golden Globes holte.

Nachtrag 21.2.: Im Internet ist übrigens eine höchstwahrscheinlich gefälschte Liste der Oscargewinner aufgetauch.

Nachtrag 23.2.: Ich hatte 13 richtige Tipps😉

PICTURE (Bester Film)
The Curious Case of Benjamin Button
Frost/Nixon
Milk
The Reader
Slumdog Millionaire

Obwohl Slumdog Millionaire (mein persönlicher Lieblingsfilm in dieser Liste) bisher überall abgeräumt hat, könnte sich bei den Oscars „Der Vorleser“ durchsetzen. Benjamin Button, Milk und Frost/Nixon haben den Preis jeden Falls nicht verdient. Dazu sind sie zu sehr Routine-Werke. Button zudem langatmig.

DIRECTOR (Regie)
Danny Boyle – Slumdog Millionaire
Stephen Daldry – The Reader
Clint Eastwood – Changeling
David Fincher – The Curious Case of Benjamin Button
Ron Howard – Frost/Nixon

Alles andere als der längst überfällige Oscar für Danny Boyle (Trainspotting, Sunshine) wäre ein Schlag ins Gesicht.


ACTOR (Hauptdarsteller)
Richard Jenkins – The Visitor
Frank Langella – Frost/Nixon
Sean Penn – Milk
Brad Pitt – The Curious Case of Benjamin Button
Mickey Rourke – The Wrestler

Nachdem Mickey Rourke den Golden Globe bekommen hat, sollte Sean Penn eigentlich den Oscar bekommen, sonst wäre er ja der große Verlierer des Jahres. Milk ist nicht überragend, aber Penn spielt den homosexuellen Bürgerrechtler Harvey Milk herausragend.

ACTRESS (Hauptdarstellerin)
Anne Hathaway – Rachel Getting Married
Angelina Jolie – Changeling
Melissa Leo – Frozen River
Meryl Streep – Doubt
Kate Winslet – The Reader


Mit Kate Winslet und dem Vorleser gibt es ein Problem. Was schon am Buch kritisiert wurde (Nazifrau zu symphatisch) wird durch ihre Erscheinung nochmal überhöht. Das ist aber irrelevant hier. Und außerdem hat Kate Winslet einen Oscar ohnehin verdient. Mehr noch allerdings eher für Revolutionary Road, der nicht berücksichtigt wurde.


SUPPORTING ACTOR (Nebendarsteller)
Josh Brolin – Milk
Robert Downey Jr. – Tropic Thunder
Philip Seymour Hoffman – Doubt
Heath Ledger – The Dark Knight
Michael Shannon – Revolutionary Road

Hier muss man sich wohl den Erwartungen beugen und auch den verstorbenen Heath Ledger auszeichnen, allein schon wegen der Emotionen die das transportiert. Unverdient ist es sowohl was die Rolle des Joker betrifft als auch als allgemeine Würdigung nicht.

SUPPORTING ACTRESS (Nebendarstellerin)
Amy Adams – Doubt
Penelope Cruz – Vicky Cristina Barcelona
Viola Davis – Doubt
Taraji P. Henson – The Curious Case of Benjamin Button
Marisa Tomei – The Wrestler

Sowohl Marisa Tomei als auch Amy Adams haben einen Oscar verdient. Amy Adams spielt die gutherzige Nonne in Doubt herausragend und mit viel Gefühl. Ich würde es beiden gönnen.

ORIGINAL SCREENPLAY (Drehbuch)
Courtney Hunt – Frozen River
Mike Leigh – Happy-Go-Lucky
Martin McDonagh – In Bruges
Dustin Lance Black – Milk
Andrew Stanton & Jim Reardon – Wall-E

Warum Wall-e hier steht, keine Ahnung, vielleicht als Zugeständnis außerhalb der Animationsfilme in Erwägung gezogen zu werden. Für viele US-Kritiker gehört Wall-e zu den Filmen des Jahres, deshalb fürchte ich wird es hier unverdient einen Preis geben. Die tollen Filme „In Bruges“ und „Happy-Go-Lucky“ gehen dann leer aus. Sally Hawkins hat man ja unverständlicher Weise nichtmal nominiert.

ADAPTED SCREENPLAY (Drehbuch nach Buchvorlage)

Eric Roth & Robin Swicord – The Curious Case of Benjamin Button
John Patrick Shanley – Doubt
Peter Morgan – Frost/Nixon
David Hare – The Reader
Simon Beaufoy – Slumdog Millionaire


ANIMATED FEATURE
Bolt
Kung Fu Panda
Wall-E

Alles andere wäre eine Riesenüberraschung.

FOREIGN LANGUAGE FILM (Fremdsprachiger Film)

Der Baader Meinhof Komplex
The Class
Departures
Revanche
Waltz With Bashir

Hier ist es realtiv einfach: WWB ist die erste Comic-Doku und weitesgehend gelungen. Das muss einen Oscar geben.


ART DIRECTION (Szenenbild)
Changeling
The Curious Case of Benjamin Button
The Dark Knight
The Duchess
Revolutionary Road

Ich hoffe aber auf Revolutionary Road.

CINEMATOGRAPHY (Kamera)
Tom Stern – Changeling
Claudio Miranda – The Curious Case of Benjamin Button
Wally Pfister – The Dark Knight
Chris Menges & Roger Deakins – The Reader
Anthony Dod Mantle – Slumdog Millionaire

DOCUMENTARY FEATURE (Dokumentation)
The Betrayal (Nerakhoon)
Encounters at the End of the World
The Garden
Man on Wire
Trouble the Water

„Man on Wire“ war bei vielen ja ein Geheimtipp des Jahres, daher vermute ich mal, dass er das Rennen macht. Unverdient wäre das nicht. Warum steht im Man On Wire-Review auf diesem Blog.

DOCUMENTARY SHORT (Kurzdoku)
The Conscience of Nhem En
The Final Inch
Smile Pinki
The Witness – From the Balcony of Room 306

ANIMATED SHORT (Animationskurzfilm)
La Maison en Petits Cubes
Lavatory – Lovestory
Oktapodi
Presto
This Way Up

LIVE-ACTION SHORT (Kurzfilm)
Auf der Strecke (On the Line)
Manon on the Asphalt
New Boy
The Pig
Spielzeugland (Toyland)

VISUAL EFFECTS (visuelle Effekte)
The Curious Case of Benjamin Button
The Dark Knight
Iron Man

Hier setze ich einfach mal auf Iron Man, weil der Film einfach auch eine Oscar-Ehrung verdient hat. Nie war ein Marvel-Movie so klug und interessant in der Umsetzung der Beziehung von Mensch und Maschine oder dem Wesen der Menschmaschine. Das zeigt sich auch ganz besonders in der visuelle Umsetzung die mehr als nur Klimbim oder Gimmick.

COSTUME DESIGN (Kostümdesgin)
Australia
The Curious Case of Benjamin Button
The Duchess
Milk
Revolutionary Road

MAKEUP
The Curious Case of Benjamin Button
The Dark Knight
Hellboy II: The Golden Army

Wie die Maske hier mit dem Alter der Personen gespielt hat, ist einfach preiswürdig. Obwohl vieles auch CGI gewesen sein soll. Die anderen beiden kenne ich allerdings noch nicht.

FILM EDITING (Schnitt)
The Curious Case of Benjamin Button
The Dark Knight
Frost/Nixon
Milk
Slumdog Millionaire

SOUND MIXING (Ton)
The Curious Case of Benjamin Button
The Dark Knight
Slumdog Millionaire
Wall-E
Wanted

SOUND EDITING (Ton-Schnitt)
The Dark Knight
Iron Man
Slumdog Millionaire
Wall-E
Wanted

ORIGINAL SCORE (Musik)
Alexandre Desplat – The Curious Case of Benjamin Button
James Newton Howard – Defiance
Danny Elfman – Milk
A.R. Rahman – Slumdog Millionaire
Thomas Newman – Wall-E

Hier sieht für mich die Sache auch ganz klar aus. Der Soundtrack von Slumdog mit den tollen indischen Tunes von traditionell bis modern abgemischt, unter anderem auch mit M.I.A. (Paper Planes) hat es einfach verdient.

ORIGINAL SONG (Lied)
„Down to Earth“ from Wall-E
„Jai Ho“ from Slumdog Millionaire
„O Saya“ from Slumdog Millionaire

Auf diesem Blog:

Wenn Sie sich für ausgezeichnete Filme interessieren, schauen Sie sich auch an: die Filmrezensionen auf diesem Blog. (inklusive der Oscar-Gewinner „Slumdog Millionaire“ und „Man On Wire“).