Achtung: Dieser Artikel enthält Spoiler zur Handlung von Prison Break.

Update 24. April: Aktuelles zu Prison Break hier im Blog. Achtung Spoiler.

Bereits im November gab es Spekulationen um das Ende der Ausbruch- und Verschwörungsserie Prison Break. Jetzt ist es offiziell: Fox setzt Prison Break ab. Endgültig. Die Einschaltquoten der Serie sind einfach nicht mehr hoch genug, die immer abstruser werdende Geschichte rund um Michael Scofield und seinen Haufen ehemaliger Strafgefangener, Agenten und Doppelagenten, die zuletzt fast schon auf der Suche der Weltformel waren, kam offenbahr zu vielen Fans zu seltsam vor.

In der im Januar üblichen Pressekonferenz vor der „Television Critics Association“, bei der die Pläne für die Frühjahrsprogrammierung der Networks präsentiert werden, teilte Fox den versammelten Journalisten gestern mit, dass Prison Break in diesem Frühjahr abgeschlossen wird. Das berichtet die Presseagentur Reuters.

Der Agenturmeldung zufolge, sagte Kevin Reilly, Unterhaltungschef von Fox, „Aus krativer Sicht, darüber sind sich alle einig, wurden genug Geschichten erzählt. Wir wollen das Ganze stark abschließen und nicht noch in eine weitere Staffel rüberretten. Es wird ein sehr cooles Ende geben.“

Die vier verbleibenden Episoden werden ab 17. April gezeigt. Es ist auch möglich, dass es ein paar mehr als vier werden, doch dazu gibt es noch keine offizielle Stellungnahme von Fox.

Im vergangenen Jahr hatte Mysterie-Autor Stephen King sich als großer Fan von Prison Break geoutet. Die redundanten, schnellen Geschichten mit ihrer immergleichen minutenkurzen Spannungskurven rund um den grandiosen Cast erfreuten sich auch weltweit großer Beliebtheit. Durch zahlreiche Downloads der aktuellen Folgen aus dem Internet hatte Prison Break schon lange vor dem Deutschland-Start im Juni 2007 bei RTL eine große Fangemeinde. Die aktuelle letzte Folge der vierten Staffel wurde so über 650.000 Mal über den Torrentracker eztv heruntergeladen.

RTL zeigt Donnerstags die dritte Staffel von Prison Break die aufgrund des Autorenstreiks im letzten Jahr nur 13 Folgen hat. Dort bricht Michael Scofield aus dem heruntergekommenen Sona Gefängnis in Panama aus. Diese Storyline legt die Grundlage für die vierte Staffel, in der die Helden auf der Suche nach einem mysteriösem Artefakt names „Scylla“ sind.